1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Haan und Hilden

Weihnachts-Wunschbaum für Senioren in Haan bei "mama rockt"

Haan : Aktion erfüllt Seniorenwünsche

Lara Luisa Eder und Sonja Meier starten eine Wunschbaumaktion. Die Wünsche hängen im Kinderfachgeschäft „Mama rockt“.

Die Haaner Weihnachtswunschaktion „Herzenssache“ für die Bewohner der Seniorenwohnanlagen Friedensheim, Stella Vitalis und Carpe Diem verwirklichen in diesem Jahr zwei junge Haanerinnen. Die Initiatorinnen Lara Luisa Eder und Sonja Meier wünschen sich, dass zum Weihnachtsfest auch an solche Haaner Senioren gedacht wird, die nur noch wenige Kontakte pflegen können. „Die Idee an sich ist nicht neu“, sagt Lara Luisa Eder, „aber wir starten sie für Haan in diesem Jahr erstmalig“. Die Kontakte mit den Sozialdiensten der Senioren-Häusern wurde bereits frühzeitig hergestellt. So kamen schnell Rückmeldungen von Mechthild Marx (Friedensheim), Liane Dernbach (Carpe Diem) und Judith Sloot (Stella Vitalis) mit den Wünschen einiger Hausbewohner.

Ab dem 25. November werden selbstgebastelte Sterne in die Schaufenster des Kinderbekleidungsgeschäftes „Mama rockt“ an der Bahnhofstraße 84 aufgehängt, und bis zum 17. Dezember bleiben sie dort hängen. Wer möchte, kann im Geschäft einen Wunsch-Stern abholen. Die Organisatorinnen wünschen sich, dass möglichst viele Haaner teilnehmen. Im vergangenen Jahr begegneten sich die Damen Eder und Meier zum ersten Mal im Internet, nachdem die Herzenssache-Idee für Haan entstanden war. Inzwischen haben sie auf ihrer facebook-Seite schon 50 interessierte Menschen, die das Projekt verfolgen und sogar unterstützen. Zum Sternebasteln fanden sich darum auch spontan Vanessa Kullmann, Anke Horscht, Vichy Pauli, Daniela Ollmann und Mandy Schmidt in der „Mama rockt“-Nähstube ein. Bei Gebäck und Getränken entstand dort sehr schnell eine Atmosphäre der fröhlichen „Weihnachtswichtel-Zusammengehörigkeit“.

„Gerade bei jungen Leuten kommt unsere Idee sehr gut an“, hat Lara Luisa Eder erkannt. „In den Wunschlisten geht es zum Beispiel um Pralinen oder ein Kuschelkissen“, hat Lara Luisa Eder gelesen. Die Projektleiterinnen hoffen aber nicht nur auf Sachwünsche. Sie möchten auch persönliche Kontakte zwischen Schenker und Beschenkten herstellen.

Es werden auch „Zeit-Wünsche“ der Haaner Senioren erfüllt

„Wir vermitteln auch Zeitwünsche“. Es gehe um die soziale Bedürftigkeit der betagten Menschen, ist die Erfahrung der Psychologin Eder. In ihrem alltäglichen Berufsleben hat sie viel mit älteren Menschen zu tun. Und sie macht die Erfahrung, dass vielen alten Menschen die Gespräche gut tun. „Ich möchte, dass die Gesellschaft mit dieser Zielgruppe in engeren Kontakt treten kann. Und ich möchte, dass die Heimbewohner mehr Wertschätzung erfahren“, ist die Motivation der jungen Fachfrau.

Und Sonja Meier, die Geschäftsfrau, stellt ihr Kinderfachgeschäft zur Verfügung, damit die Sterne aufgehängt und später auch die Geschenke dort abgegeben werden können.

Da „Mama rockt“ ein Concept Store mit bewährten online-shop-Kontakten ist, werden auch die Internet-Beziehungen schnell und zielsicher gepflegt. Den Fachwissen-Hintergrund als Psychologin hat Lara Luisa Eder, denn sie betreut schon seit einiger Zeit Menschen im ihrem letzten
Lebensabschnitt.

Sie steht in regelmäßigem Austausch mit vielen Senioren in Seniorenresidenzen in ganz NRW, führt Gespräche und hört zu. „Das berührt emotional“, bekennt sie. „Ich habe die Vision, dass wir in Haan neue Kontakte herstellen können“, sagt sie. Und Sonja Meier fügt hinzu: „Wenn die Aktion Anklang findet, würden wir das Projekt gerne zur Haaner Tradition werden lassen.“