Veranstaltungstipps für den Kreis Mettmann Spielen, genießen und gemeinsam aufräumen

Kreis Mettmann · Das letzte Februar-Wochenende ist gespickt mit spannenden Veranstaltungen. Sei es kulturell, spielerisch, sozial, unterhaltsam oder auch ein wenig melancholisch – das sind unsere Tipps für die kommenden Tage.

Die Arbeitsgemeinschaft Natur und Umwelt  möchte einen Krötenschutzzaun aufstellen und freut sich über freiwillige Helfer, die beim Aufbau mitanpacken und mithelfen.

Die Arbeitsgemeinschaft Natur und Umwelt möchte einen Krötenschutzzaun aufstellen und freut sich über freiwillige Helfer, die beim Aufbau mitanpacken und mithelfen.

Foto: dpa/Marcus Brandt

Haan

Chorkonzert In Haan gibt es wieder einen Auftritt des Spontanchores: Am Sonntag, 25. Februar, singt er in der Messe. Die einzige Probe des Spontanchores ist am gleichen Tag, eine Stunde vor Beginn der Messe. Die Probe beginnt also um 10.30 Uhr. Interessierte Sängerinnen und Sänger sollten sich zwecks Planung vorab anmelden bis Freitag, 23. Februar, per E-Mail an [email protected].

Abschied Pastor Hanno Nell nimmt Abschied: Am Sonntag, 25. Februar, wird er im Rahmen eines Gottesdienstes mit Posaunenchor und Gemeinde-Band verabschiedet. Dazu lädt die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Gruiten-Schöller um 11 Uhr in die Kirche an der Pastor-Vömel-Straße 49 ein. Hanno Nell setzt seine Tätigkeit als Pastor ab März in Duisburg fort. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es im Rahmen des Kirchencafés noch die Möglichkeit für ein persönliches Gespräch.

Musical Ein Musical von und für Kinder gibt es am Sonntag, 25. Februar, um 17 Uhr im CVJM-Haus an der Alleestraße 10 in Haan zu sehen. Unter der Leitung von Kantor Martin Honsberg haben die Kinderchöre der Gemeinde fleißig geprobt. Der Eintritt ist frei. Die Geschichte: Die Mutter zweier Kinder ist krank, der Arzt hat ihr Milch zur Genesung empfohlen. Die Kinder wollen mit Straßenmusik das nötige Geld zu beschaffen, doch Brundibar, der böse Straßenmusiker, verscheucht sie immer wieder.

Hilfe für Kröten Die Arbeitsgemeinschaft Natur und Umwelt (AGNU) Haan möchte einen Krötenschutzzaun aufstellen und braucht dafür die Unterstützung Freiwilliger. Am Samstag, 24. Februar, wird der Schutz ab 15 Uhr an der Quarter-Horse-Ranch, Hermgesberg 1 in Haan, aufgestellt. Achtung: Wer mit dem Auto anreist, muss 500 Meter Fußweg in Kauf nehmen. Die nächste Möglichkeit, das Auto abzustellen, bietet der Wanderparkplatz Hermgesberg. Schon jetzt können die Organisatoren versprechen: „Wir machen uns alle dreckig!“ Wer helfen möchte, sollte daher nicht nur an Arbeitshandschuhe, Gartenhacken oder Schaufeln denken, sondern vielleicht auch nicht die neueste Kleidung anziehen. Wer beim Aufbau des Zaunes helfen oder die Kröten hautnah erleben möchte, schickt bitte eine E-Mail an die Naturschützer ([email protected]).

Konzert Der Wuppertaler Sänger René Oschmann ist seit vielen Jahren begeisterter Fan des deutschen Superstars Udo Lindenberg. Seit 2012 doubelt er Panik-Udo auf den Bühnen in der Bunten Republik Deutschland. „Udopia“ hat er das Projekt getauft, mit dem er am Samstag, 24. Februar, um 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr) im „Rockin‘ Rooster Club“ an der Dieselstraße gastiert. Tickets kosten 20 Euro, im Vorverkauf 18 Euro, und sind erhältlich über www.neandrticket.de.

Blutspende Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ruft zu zwei Blutspenden in Haan auf. Stattfinden werden diese im DRK-Heim, Bahnhofstraße 43, am Freitag, 23. Februar, von 15 bis 20 Uhr. Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt sein und sich gesund fühlen. Zum Termin muss ein Ausweis mitgebracht werden. Nach der Spende und einer Ruhephase wird ein stärkender Imbiss angeboten.

Hilden

Ausstellung „Entdeckungen“ lautet der Titel einer Ausstellung, die von Samstag, 24. Februar, bis Sonntag, 3. März, im Haus Hildener Künstler, Hofstraße 6, zu sehen sein wird. Jutta und Werner Köhler präsentieren in den Ausstellungsräumen Fotografien, Monika Hampe Malereien. Die Vernissage am kommenden Samstag wird um 15 Uhr beginnen. Zur Einführung wird Andreas Hauswirth begleitende Worte sprechen. Die Ausstellung des Trios zeigt ein breites Spektrum von abstrakter Fotokunst bis hin zu realistischer und abstrakter Malerei.

Theater An ein junges Publikum richtet sich dieses Angebot des Kultamtes der Stadt Hilden: Am Samstag, 24. Februar, wird „Die Werkstatt der Schmetterlinge“ in der Stadthalle am Fritz-Gressard-Platz aufgeführt. Auf der Bühne steht an diesem Nachmittag ein Ensemble des Westfälischen Landestheaters. Das Theaterstück greift die Handlung aus dem gleichnamigen Buch der Autorin Gioconda Belli auf. Die 1948 in Nicaragua geborene Schriftstellerin und Lyrikerin veröffentlichte „Die Werkstatt der Schmetterlinge“ im Jahr 1994. Das Stück ist für Kinder ab vier Jahren geeignet. Eintrittskarten kosten 17 bis 24 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr und sind im Reisebüro Dahmen, Mittelstraße 73, über Neanderticket oder an der Abendkasse erhältlich. Diese öffnet eine halbe Stunde vor Beginn der Vorstellung. Beginn ist um 16 Uhr.

Finissage Noch bis Sonntag, 25. Februar, zeigt das Wilhelm-Fabry-Museum, Benrather Straße 32a in Hilden, die Ausstellung „Festgehalten: Kunst als Wegweiser im Dunkel der Psyche“. Zum Abschluss bietet Museumsleiterin Sandra Abend im Rahmen der Finissage um 16 Uhr eine letzte Führung durch die an. Die Teilnahmegebühr für die Führung ist im Eintrittspreis von 3 Euro (ermäßigt 1,50 Euro) enthalten. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Spielevormittag 24. Februar, 10-13.30 Uhr. „Hilden spielt“ in der Stadtbibliothek. Offener Spieletreff für alle Generationen für verschiedenste Gesellschafts- und Sammelkartenspiel. Es können Brettspiele der Stadtbibliothek, selbst mitgebrachte Spiele und Sammelkartenspiele gespielt werden. „Hilden spielt“ findet jeden letzten Samstag im Monat von 10 bis 13.30 Uhr statt. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Aufräumen Das Hildener Clean-Team ist Sonntag, 25. Februar, wieder in Hilden unterwegs. Von 11 bis 13 Uhr soll der Bereich rund um Lindenplatz und Bahnhof von Unrat befreit werden. Treffpunkt ist Knaaks Büdchen. Säcke, Zangen, Greifer und sonstiges Werkzeug sowie Handschuhe werden gestellt. Zum Abschluss wird es einen Kaffee und einen kleinen Snack geben. Anmeldungen nimmt Jürgen Dewes per E-Mail ([email protected]) entgegen.

(abin, am, amro, tobi)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort