Veranstaltungen im Kreis Mettmann So bunt wird das Pfingstwochenende bei uns

Kreis Mettmann · Auch wenn das Wetter nicht mehr ganz so überragend ausfällt wie noch am vergangenen Wochenende – im Kreis Mettmann ist über Pfingsten eine Menge los. Ein Auszug aus dem Angebot.

Im Monheimer Sojus, Kapellenstraße 36-40, steht eine 80er-Jahre-Party an. Sie steigt am Freitag, 17. Mai, ab 21 Uhr. Unter dem Motto  „Vorwärts in die Vergangenheit – das waren die 80er!“, bringt DJ Hubi 40 zusammen mit DJ-Sidekick Thomas Oettel den Dancefloor mit den Songs und dem Sound der 80er zum Beben.  Der Eintritt an der Abendkasse kostet fünf Euro.   foto: Matzerath

Im Monheimer Sojus, Kapellenstraße 36-40, steht eine 80er-Jahre-Party an. Sie steigt am Freitag, 17. Mai, ab 21 Uhr. Unter dem Motto „Vorwärts in die Vergangenheit – das waren die 80er!“, bringt DJ Hubi 40 zusammen mit DJ-Sidekick Thomas Oettel den Dancefloor mit den Songs und dem Sound der 80er zum Beben. Der Eintritt an der Abendkasse kostet fünf Euro. foto: Matzerath

Foto: Matzerath, Ralph (rm-)

Hilden. (Red) Auch wenn das Wetter nicht mehr ganz so überragend ausfällt wie noch am vergangenen Wochenende – in Hilden ist über Pfingsten eine Menge los. Ein Auszug.

Theater

In „Einszweiundzwanzig vor dem Ende“, einer Komödie von Matthieu Delaporte, trifft am 17. Mai um 20 Uhr in der Hildener Stadthalle ein Selbstmordkandidat auf seinen potenziellen Mörder. Und auch in diesem Stück wird die Ausgangslage noch komplizierter, weil eine Frau die Bühne betritt. Sie hat sich in den lebensmüden Protagonisten verguckt.

Ausstellung

Das Jugendparlament hat eine Ausstellung unter dem Titel „Die queere Geschichte in Deutschland“ auf den Weg gebracht. Sie zeigt relevante Stationen in der Geschichte der nicht heterosexuellen Orientierung und alternativer Geschlechtsidentitäten. Die Ausstellung wird am Freitag, 17. Mai, um 16 Uhr in der Stadtbibliothek am Nove-Mesto-Platz durch Lea Trennhaus und Julius Buschmann vom Jugendparlament sowie Sozialdezernent Sönke Eichner eröffnet. Die Ausstellung kann bis zum 14. Juni zu den Öffnungszeiten besichtigt werden.

Lesung

Der in Hilden lebende Schriftsteller Wolfgang Thome liest am Freitag, 17. Mai, ab 18.30 Uhr in der Stadtbibliothek, Nove-Mesto-Platz 3, aus seinem Buch „Sintflut“. In dem Thriller schildert Thome auf sehr drastische Weise, wie eine Gruppe Missbrauchsopfer auf Kinderschänder Jagd macht.

Stadtführung

Unter dem Titel „Von Hildens Mitte bis in den Süden“ findet am Samstag, 18. Mai, eine Stadtführung statt. Treffpunkt ist um 14 Uhr das Bürgerhaus an der Mittelstraße. Der Rundgang durch Hilden dauert voraussichtlich rund zwei Stunden. Es geht vorbei an den Häusern aus der Gründerzeit, über den Lindenplatz und schließlich wird auch der Baufortschritt auf dem ehemaligen Albert-Schweitzer-Gelände in Augenschein genommen. Kehraus ist im Haus Tillmann. Die Teilnahme kostet 6 Euro.

Museumstag

Das Wilhelm-Fabry-Museum, Benrather Straße 32a, beteiligt sich am internationalen Museumstag. Am Sonntag, 19. Mai, führt Museumsleiterin Sandra Abend durch die Ausstellung „20.000 Kilometer unter dem Roten Kreuz.“ Die Ausstellung (zu sehen bis zum 15. September) zeigt Fotografien von Elisabeth und Walter von Oettingen von Fahrten mit einem Lazarettzug.

(tobi, abin, elm, fbu, dne)