Hilden Diskussion über Ballung von Veranstaltungen in Hilden

Hilden · Schützenfest, Musikfestival, mehrere Vereinsjubiläen – am vergangenen Wochenende haben sich die Veranstaltungen in Hilden geballt. Das hat bei Vereinen und in der Bevölkerung für Kritik gesorgt. Die Schützen wünschen sich von der Stadt, zukünftig Doppel-Vergaben zu vermeiden.

 Michael Kutscha eröffnete das Musikfestival.

Michael Kutscha eröffnete das Musikfestival.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

(tobi) Endlich wieder sommerliches Wetter, endlich wieder raus an die frische Luft, endlich wieder Veranstaltungen in Hilden – und dann gleich so viele auf einmal: Schützenfest mit Kirmes in der Innenstadt, Musikfestival mit hochkarätigen Bands am Holterhöfchen, Feier zum 100. Geburtstag des Schäferhund-Vereins am Jaberg, Saisonabschluss der Jugendabteilung auf dem Platz des SV Hilden-Nord und 50 Jahre Kanu-Club am Elbsee. Dazu kommen in Langenfeld noch das Erdbeerfest und in Monheim das Stadtfest, um nur zwei zu nennen. Die Masse an zeitgleich stattfindenden Veranstaltungen sorgt allerdings für Unmut.