1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Haan und Hilden

Unbekannte überfallen in Haan drei junge Männer

Polizei sucht Zeugen in Haan : Gruppe überfällt Jugendliche mit Schlagstock und Messer

Eine Gruppe von zehn bis zwölf Jugendlichen und Erwachsenen haben drei Haaner an der Skateranlage an der Landstraße verprügelt und ausgeraubt. Dabei kamen laut Polizei auch Waffen zum Einsatz.

(tobi) Bei einem Überfall an der Skateranlage an der Landstraße in Haan sind am Montagabend drei junge Männer von einer Gruppe aus zehn bis zwölf Jugendlichen und Erwachsenen verprügelt und ausgeraubt worden. Das teilte die Polizei mit.

Gegen 18.35 Uhr waren ein 18-Jähriger sowie ein 19-Jähriger zu Fuß vom Parkplatz eines Discounters an der Landstraße in Richtung Skateranlage gegangen, um sich mit einem Freund zu treffen. Dabei kamen die beiden Haaner an zwei Jugendlichen vorbei, die auf Höhe eines Bolzplatzes auf einer Bank saßen. Als sie an den beiden Jugendlichen vorbeigingen, spuckte einer der etwa 14 Jahre alten Jungen in ihre Richtung. Die zwei Haaner reagierten nicht darauf und gingen weiter, um ihren 18-jährigen Freund zu treffen. Dann entschieden sie sich jedoch dazu, mit ihrem Freund die beiden Jugendlichen zur Rede zu stellen. Es kam zu einer kurzen verbalen Auseinandersetzung, wie die Polizei mitteilte.

Anschließend ging das Trio zurück auf den Skaterplatz. Wenige Minuten später kamen die beiden Jugendlichen mit Verstärkung zurück zur Skateranlage: Mit acht bis zehn weiteren Jugendlichen und Erwachsenen im Alter von 14 bis 25 Jahren schlugen sie auf die drei Haaner ein. Dabei soll ein Angreifer einen Teleskopschlagstock eingesetzt haben.

Zudem soll einer aus der Gruppe einen der drei Haaner mit einem Butterfly-Messer bedroht haben. Er forderte ihn auf, ihm seine Wertgegenstände auszuhändigen. „Außerdem verlor einer der Haaner bei dem Überfall auch sein hochwertiges Smartphone, welches einer aus der Gruppe der Angreifer an sich nahm und in seine braune Steppjacke steckte. Anschließend flüchtete die Gruppe in Richtung eines weiteren Supermarktes“, erklärte ein ­Polizeisprecher.

Bei dem Überfall wurden die drei Haaner leicht verletzt. Sie benötigten keine ärztliche Behandlung. Nachdem sich die Überfallenen gesammelt hatten, riefen sie etwa 45 Minuten nach dem Vorfall die Polizei. Die Beamten fahndeten sofort nach den Tätern, jedoch ohne Erfolg.

 Die Haaner beschrieben die Angreifer so – erster Täter (mit Teleskopschlagstock): männlich, 18 bis 25 Jahre alt, kurze, schwarze Haare, zur Seite gestylt, etwa 1,80 Meter groß. Zweiter Täter (mit Messer): männlich, 18 bis 25 Jahre alt, schwarze, kurze gelockte Haare, auffallend groß, etwa 1,90 Meter bis 1,95 Meter, trug eine graue Kapuzenjacke mit schwarzer Weste sowie eine schwarze Jogginghose mit grünen Streifen, wurde von den Haanern als „Südländer“ beschrieben. Dritter Täter (Jugendlicher von der Bank): männlich, rund 14 bis 15 Jahre alt, etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß, braun-schwarze Haare, eventuell auch blond, mitteleuropäisches Erscheinungsbild. Vierter Täter (Jugendlicher von der Bank): männlich, circa 14 bis 15 Jahre alt, trug einen grauen Kapuzenpullover (hatte die Kapuze aufgesetzt), dunkle Haare, „südländisches Erscheinungsbild“. Zu den übrigen Angreifern liegen laut Polizei keine näheren Beschreibungen vor, außer, dass diese alle männlich gewesen waren und ein „südländisches Erscheinungsbild“ gehabt haben sollen.

Die Polizei sucht nun Zeugen. Hinweise an die Beamten unter Telefon 02129/9328-6480.