1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Haan und Hilden

"Türöffner": Lions Club Haan startet seinen Adventskalender-Verkauf.

Aktion : Lions helfen mit Kalender-Einnahmen

Am 1. November startet der Lions Club Haan seinen diesjährigen Adventskalender-Verkauf. Mit dem Erlös der 3000 Exemplare werden soziale Projekte in der Gartenstadt gefördert.

„Türen öffnen für den guten Zweck“ – so lautet das Motto der Adventskalender-Aktion des Haaner Lions Club. Die diesjährige Auflage umfasst 3000 Stück. Das Titelblatt wurde von der Schülerin Sara Czarkowska gemalt und zeigt den Weihnachtsmann mit Schlitten und Schneemann vor seinem Haus.

Bei der Frage, welche Ziele der Lions-Club mit dem Adventskalender verfolgt, muss Präsident Ralf M. Kronenberg nicht lange überlegen: „Mit dem Erlös unterstützen wir gemeinnützige Projekte und Initiativen in unserer Stadt“, sagt er.

 Wie in den Vorjahren wird ein Reinerlös in Höhe von rund 16 500 Euro erwartet, der vollständig sozialen Zwecken zur Verfügung gestellt werden soll. „Ich möchte die erfolgreiche Umsetzung unserer Weihnachtsaktion aber auch zum Anlass nehmen, um mich bei den 87 Sponsoren aus dem Kreis der regionalen Geschäfte, Dienstleister und Unternehmen zu bedanken, die die vielfältigen Gewinne gespendet haben“, sagt Kronenberg.

Die Spendenempfänger stehen bereits fest: Haaner Kinder und Jugendliche. Dazu gehört dem Lions Club zufolge eine Förderung der Lesebereitschaft von Grundschulkindern und die Gesundheitsförderung und Suchtvorbeugung in Grundschulen. Außerdem soll die Konfliktberatung an weiterführenden Schulen gestärkt werden.

Das Geld, das der Haaner Lions Club jährlich spende, stamme aber nicht nur aus den Einnahmen des Adventskalenders: „Wir haben allein in diesem Jahr mehrere tausend Euro an gemeinnützige Projekte in Haan gespendet. Der Adventskalender macht nur einen Teil der Summe aus“, berichtet der Präsident.

Das restliche Geld stamme aus Spenden „und unseren jährlichen Arbeitseinsätzen – zum Beispiel aus unserem Flutweinverkauf für die Betroffenen an der Ahr“.

Für Kronenberg steht auf jeden Fall fest: „Wir wollen dort helfen, wo in unserer Stadt die Not am größten ist. Wir verstehen uns quasi als Kitt in unserer Gesellschaft. Wir können Probleme nicht grundsätzlich lösen, aber gemeinsam mit den in Haan ehrenamtlich geführten Initiativen dafür sorgen, dass die Dinge nicht auseinanderfliegen.“

Jeder, der bei den Haaner Lions einen Adventskalender kauft, erwirbt dabei auch die Chance, mit etwas Glück einen der 286 Sachpreise, Reise-, Restaurant- und Einkaufspreise sowie Geldpreise im Gesamtwert von 10.528 Euro zu erhalten. Gute Tradition ist dabei, dass künstlerische Arbeiten junger Schüler aus der Gartenstadt das Motiv bilden. Die Auswahl trifft dann eine Fachjury, die den Malwettbewerb zur Kalenderaktion betreut. Übrigens: Die Vorbereitungen für den Kalender im nächsten Jahr beginnen schon jetzt. So gelte es, die bisherigen Unterstützer für eine erneute Aktion zu motivieren und passende, neue Sponsoren zu gewinnen, sagt der Präsident.

Die diesjährige Ausspielung umfasst 3000 Exemplare, der Preis beträgt sieben Euro pro Kalender.

Wie in den vergangenen Jahren hoffen die Lions, alle Kalender bis zum Beginn der Auslosung komplett verkaufen zu können. Verkaufsstart ist der 1. November: Verkaufsstellen sind die Bergische Apotheke in Haan und die Allianz Versicherungsagentur Bohlmann-Krüger-Schröter (Haan).

(pec)