TC Stadtwald: Spiel, Satz, Sieg und immer gute Laune

Der TC Stadtwald ist mit 710 Mitgliedern, darunter 150 Jugendliche, einer der größten Tennisvereine in der Region.

Hilden. Der Spaß stand für die etwa 50 Teilnehmer im Vordergrund. Während auf den Plätzen des TC Stadtwald an der Elberfelder Straße die Schläger geschwungen und ohne allzu viel Ernsthaftigkeit um Punkte gerungen wurde, ging es rundherum zu wie auf einem kleinen Volksfest.

Der 19. Köpi-Cup (benannt nach dem Sponsor der Veranstaltung) machte seinem Namen einmal mehr alle Ehre. Vom Start des Turniers um 13 Uhr bis in den späten Abend hinein wurde der Gerstensaft des Hauptsponsors ausgeschenkt, das familiäre Miteinander ließ die Teilnehmer, überwiegend Vereinsmitglieder, noch näher zusammenwachsen.

Theresa Mayr (27), Marketingbeauftragte und Spielerin der 1. Damenmannschaft: „Der TC steht sowohl für ambitionierten und hochklassigen Sport als auch für Freizeitsportler, die sich nebenbei fit halten und einfach gemeinsam Spaß haben möchten.“ Letztgenannte haben sogar eine eigene Abteilung im Verein, der mit aktuell 710 Mitgliedern zum größten der Region gehört.

Für den ambitionierten Sport zeichnen die insgesamt 31 Mannschaften verantwortlich, davon zehn Jugendteams. Mayr: „Bei uns steht die Jugendförderung absolut im Vordergrund. Mit unseren knapp 150 Jugendlichen haben wir derzeit eine gute Basis für erfolgreiche Jugendarbeit.“

Auf das Jahr verteilt werden zahlreiche Aktionen auch abseits des Tennissports betrieben. Mayr: „Darüber hinaus veranstalten wir einige überregional beliebte Turniere. Der BMW-Stadtwald-Cup im Juli etwa ist eine Veranstaltung von nationaler Klasse.“ Am Sonntag startete darüber hinaus der Daihatsu-Cup, und am 4. September beginnen die 10. Hilden Open mit erneut mehr als 200 Teilnehmern.

Es ist diese Vielfalt, die den Club ausmacht. Das meint auch Tina Erdmann (30), die seit 23 Jahren im Verein aktiv ist: „Hier existiert ein sehr starkes Vereinsgefühl, neue Mitglieder werden gut integriert. Alle machen viel zusammen.“

Erdmann und Mayr sind seit Februar Mitglieder des neuen und verjüngten Vorstands. Erdmann: „Unser Ziel ist es, den Außenauftritt noch mehr zu verbessern und sowohl aktiven als auch passiven Mitgliedern das ganze Jahr über einen Grund zu geben, herzukommen und etwas zu erleben.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort