1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Haan und Hilden

Stadtmarketing-Verein Hilden: Vorsitzender tritt zurück

Hilden : Stadtmarketing: Chef Tkotsch tritt zurück

Olaf Tkotsch hat berufliche Gründe für seinen Schritt. Die Nachfolge wird bei der Mitgliederversammlung geregelt.

. (cis) Der Vorsitzende des Stadtmarketing-Vereins, Olaf Tkotsch, hat sein Amt niedergelegt. In einem Brief an die Mitglieder erläutert er das mit beruflichen Gründen. Tkotsch ist Verwaltungdirektor der Klinik im Park in Hilden. Sie wurde im Herbst 2020 von der niederländischen Gruppe Bergman Clinics übernommen. „Damit wir diese Chance für unseren Klinikstandort in gutes Wachstum umsetzen können und weil wir unsere Patienten und Mitarbeiter dabei mitnehmen möchten, muss ich nun meine ganze Kraft in meine Haupttätigkeit investieren“, schreibt Olaf Tkotsch.

Im Herbst wird ein
neuer Vorstand gewählt

Das Vorstandsteam des Stadtmarketing-Vereins sei gut aufgestellt und werde bei der nächsten Mitgliederversammlung im Herbst einen neuen Vorstand wählen. „Wir haben einen sehr guten Geschäftsführer der Stadtmarkting GmbH mit einem engagierten Mitarbeiterteam“, betont Tkotsch und stellt sich damit vor Volker Hillebrand. Hintergrund: Der personell neu zusammengesetzte Aufsichtsrat der städtischen Stadtmarketing GmbH war Anfang Juli zu seiner ersten Sitzung zusammen getreten. Eine ganze Reihe von Mitgliedern war mit der – durch die Corona-Pandemie stark eingeschränkten – Arbeit von Geschäftsführer Volker Hillebrand offenbar unzufrieden – und hatte das auch angesprochen. .

Hilden sei eine attraktive Einkaufsstadt, betont Tkotsch: „Wer aber eine lebendige und attraktive Innenstadt haben und behalten möchte, muss den Händlern und Gewerbetreibenden auch die Chance geben, dort zu überleben. Das ist unsere persönliche Verantwortung.“

1980 wurde das Stadtmarketing als Verein gegründet, 2005 eine Stadtmarketing GmbH mit Geschäftsführer Volker Hillebrand installiert – für das operative Geschäft. Sie wird hauptsächlich von der Stadt finanziert.

Hillebrand leitet das Stadtmarketing seit 16 Jahren und kann viele Erfolge vorweisen. In seiner Zeit stieg die Zentralität von unter 100 auf 127. Dieser Wert zeigt an, wie attraktiv eine Innenstadt ist und wie viel Kaufkraft sie aus dem Umland anzieht. Schon zwei Mal wurde Hilden (2016 und 2019) zur attraktivsten und zweitattraktivsten Innenstadt Deutschlands (Größe 50.000 bis 100.000 Einwohner) gekürt, ermittelte die Beratungsgesellschaft IFH Köln.