Stadt Haan schlägt Schulneubau vor

Die Gartenstadt will die Grundschule in Unterhaan neu bauen. Die beiden Grundschulen Gruiten und Don-Bosco-Schule werden erweitert.

Haan. Die Entwicklung der Schullandschaft in Haan ist Ende Januar Thema im Bildungsausschuss. Der tagt am kommenden Mittwoch, 31. Januar, ab 17 Uhr im Sitzungssaal des Haaner Rathauses. Gutachter Detlef Garbe hat sich für die Fortschreibung des Schulentwicklungsplanes genau mit der Raumsituation der Grundschulen und mit den Schülerzahlen befasst.

In seiner Untersuchung kommt er zu dem Schluss, dass die Grundschule Mittelhaan auf eine Dreizügigkeit begrenzt werden soll; diese Beschlusslage gilt bereits seit einigen Jahren. Alle anderen Schulen sollen zweizügig geführt werden. Damit auf Veränderungen möglichst kurzfristig — etwa bei der nötigen Betreuung der Kinder — reagiert werden kann, rät Garbe dazu, die Schülerzahlen mit Blick auf neue Wohngebiete jährlich zu aktualisieren.

Die Don-Bosco-Schule soll einen Ergänzungsbau erhalten, um die Verpflegungs- und Unterrichtssituation der katholischen Grundschule nachhaltig zu verbessern. Bevor aber genaue Pläne entwickelt werden, soll es noch eine Funktionsplanung geben. Darin sind sich Gutachter, Verwaltung und Schulleitung einig.

Weil an der Grundschule Mittelhaan die enorme Nachfrage nach der OGS-Betreuung für (Raum-)Probleme sorgt, rät Detlef Garbe dazu, die additiven Gruppen auf 25 Kinder zu begrenzen. Gäbe es eine höhere Nachfrage, sollten diesen Kindern Plätze an der Grundschule Bollenberg angeboten werden. Um die Verpflegung der Kinder zu verbessern, wird vorgeschlagen, zwei an die Küche angrenzende Räume so zu verändern, dass die OGS-Kinder darin essen könnten; im Sommer könnten zudem im Innenhof Tische aufgestellt werden. Wie die Verwaltung in der Beratungsvorlage ausführt, seien diese Vorschläge „mit relativ geringem Aufwand zeitnah möglich“.

Die räumlichen Engpässe in der Grundschule Unterhaan sind so groß und der Zustand der Altsubstanz so schlecht, dass das Gebäudemanagement einen kompletten Neubau vorschlägt. Im zweiten Halbjahr 2018 sollen Vorarbeiten erledigt werden, um im kommenden Jahr eine „Funktionalplanung des Standortes Unterhaan“ zu starten. Die Schule Bollenberg ist zweizügig und hat noch weitere Aufnahme-Kapazitäten für Schüler aus dem Stadtgebiet; das gelte auch für die Betreuung, stellt Gutachter Detlef Garbe letztlich fest.