1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Haan und Hilden

Stadt Haan: Lokal einkaufen: Handel und Gastro stärken

Haan : Wirtschaftsförderung ruft zum lokalen Kauf auf

Wirtschaftsförderung und Aktionsgemeinschaft „Wir für Haan“ appelliert an die Bürger.

(cis) Corona und der Lockdown verlangt vielen viel ab. Die Pandemie nimmt Einfluss auf unser Einkaufsverhalten. Internet-Unternehmen wie Amazon & Co. profitieren, der stationäre Einzelhandel hat zum Teil große Umsatzeinbußen. Dadurch leiden auch die Innenstädte, sie drohen zu veröden. Deshalb startet die Wirtschaftsförderung der Stadt zusammen mit der Aktionsgemeinschaft „Wir für Haan e.V.“ einen Aufruf, um für den lokalen Handel und die Haaner Gastronomie zu werben und diese zu unterstützen. „Unsere Innenstadt besteht aus vielen inhabergeführten Läden, die mit Herzblut ihre Geschäfte betreiben und uns als Haanerinnen und Haaner versorgen“, sagt Bürgermeisterin Bettina Warnecke: „Gerade in dieser schweren Zeit brauchen sie unsere Unterstützung. Daher bitte ich Sie beim nächsten Einkauf einmal zu überlegen, ob das Produkt nicht in Haan erworben werden kann und somit unsere Innenstadt und auch die Bahnstraße in Gruiten gestärkt wird.“

Doch wer bietet was in Haan an und zu welchen Bedingungen? Auf dem Infoportal www.einkaufen-in-haan.de hat die Wirtschaftsförderung erneut eine Übersicht eingerichtet, die über das derzeitige Angebot eines Abhol- und Lieferservices (Click and Collect) informiert. „Diese Liste wird regelmäßig aktualisiert und neue Einträge werden ergänzt“, so Paulina Betthaus aus der Wirtschaftsförderung: „Für eine Aufnahme in diese Übersicht, bitten wir um Zusendung der Kontaktdaten, Angaben zur Website, sowie dem derzeitigen Angebot des jeweiligen Betreibers aus Handel und Gastronomie.“ E-Mail an wirtschaftsfoerderung@stadt-haan.de. Nahezu die Hälfte aller Haaner Einzelhändler sind in der Innenstadt angesiedelt. Die einzelhandelsrelevante Kaufkraft der Haaner Bevölkerung ist mit 7660 Euro pro Person hoch. Insgesamt wird sie von der städtischen Wirtschaftsförderug mit 234 Millionen Euro beziffert. 

Die gesamtstädtische Einzelhandelszentralität liegt bei 91 Prozent. Dieser Wert zeigt an, wie attraktiv eine Innenstadt ist und wie viel Kaufkraft sie bindet oder aus dem Umland anzieht. 100 entspricht der eigenen Kaufkraft. 91 bedeutet, dass Haan das eigene Kaufkraft-Potenzial bei weitem nicht ausschöpft. Da ist noch Luft nach oben. Zum Vergleich: Düsseldorf hat eine Zentralität von 119, Hilden von 127.