1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Haan und Hilden

Seniorennetzwerk Haaner Spätlese sucht Verstärkung

Seniorennetzwerk Haaner Spätlese sucht Verstärkung

Zusammenschluss aus 22 Senioren möchte sich verjüngen.

Haan. Fit bleiben — im Kopf und in den Beinen. Dieses Ziel hatten sich Harry Hohberger und seine Mitstreiter vor acht Jahren bei der Gründung der Haaner Spätlese vorgenommen. Es sollte ein Seniorennetzwerk werden, dessen Mitglieder laut Hohberger solidarisch füreinander einstehen.

„Alle Mitglieder sind nach ihren Stärken in die Gestaltung der Aktivitäten eingebunden“, sagt Hohberger, der das Miteinander der Mitglieder koordiniert. Das reicht von Diskussionsrunden über Wanderungen und gemeinsamen Freizeitaktivitäten bis hin zu Spiele- und Hobby-Kreisen.

Zum Start kamen 2006 rund 50 Senioren zu den regelmäßigen Treffen. Von denen sind bis heute 22 weiter dabei. Die sind mit den Jahren älter geworden, so dass die Spätlese sich jetzt verjüngen möchte. „Willkommen sind uns aktive Senioren, die wir bei gegenseitiger Sympathie in unserer Mitte aufnehmen möchten“, sagt Hohberger.

Eine gute Gelegenheit zum Kennenlernen bietet sich bei den regelmäßigen Treffen. Jeden ersten und dritten Montag im Monat trifft sich der große Kreis ab 15 Uhr im Café des Hauses am Park, Bismarckstraße 12a. „Daneben gibt es noch die Treffen der individuellen Kreise, die sich eigenständig zum Kartenspiel oder Theaterbesuch verabreden“, sagt Hohberger.

Die Treffen im Haus am Park sind kein Kaffeeklatsch, betont Hohberger — auch wenn es in der Regel anfangs erst einmal Kaffee und Kekse gibt. Das ist der Auftakt für Gespräche über politische, gesellschaftliche und persönliche Themen. „Wir diskutieren auch über aktuelle Themen, wie sie bei Günther Jauch besprochen werden“, sagt Hohberger. Für eine unverbindliche Kontaktaufnahme steht er unter Telefon 02129/5 91 63 zur Verfügung.