Hilden: Sandra Abend ist neue fachliche Leiterin des Wilhelm-Fabry-Musems

Hilden : Sandra Abend ist neue fachliche Leiterin des Wilhelm-Fabry-Musems

Stadt Hilden hat Antweiler-Nachfolge jetzt geregelt.

Plötzlich ging es Schlag auf Schlag: Nachdem die Leitungsstelle des Fabry-Museums nach dem Ausscheiden von Sachgebietsleiter „Archiv und Museum“ Wolfgang Antweiler Anfang August einige Monate vakant blieb, hat die Stadt nun die Nachfolgeregelung bekanntgegeben. Sandra Abend soll die fachliche Leitung des Museumsteams übernehmen. Das Sachgebiet wird aufgelöst und die beiden Teams „Archiv“ und Museum“ dem Sachgebiet „Verwaltung“ unter Leitung der stellvertretenden Kulturamtsleiterin Ute Holz angegliedert. Sie kümmert sich um Verwaltung, Haushalt, Controlling und Personal. Am Freitag stellt die Stadt die Personalie im Kulturausschuss vor.

Die promovierte Kunsthistorikerin Sandra Abend kennt das Haus seit vielen Jahren, seit 1996 engagiert sie sich im Fabry-Museum. Zuletzt konzipierte die Kuratorin die Goya-Ausstellung. Außerdem betreut sie die beliebte Kinderartothek. Seit Januar kümmert sie sich im Kulturamt um Bildende Kunst. Das Fabry-Museum soll möglichst viele Bürger ansprechen, daher müssen gleichermaßen hohe und niederschwellige Angebote konzipiert werden. „Damit diese Ziele und Aufgaben realisiert werden können, ist von der fachlichen Leitung des Museums ein abwechslungsreiches und interdisziplinäres Ausstellungs- und darauf abgestimmtes Veranstaltungsprogramm zu entwickeln. Dazu gehören Tagungen, Lesungen, Führungen, Vorträge, musikalische Beiträge und Workshops, die unter Einbeziehung und Kooperation mit anderen Instituten und kulturellen Einrichtungen durchgeführt werden“, erklärt die Verwaltung.

Zu den Aufgaben zählt auch
die Repräsentation nach außen

Zum Aufgabenbereich der fachlichen Leitung gehören darüber hinaus insbesondere eine Recherche zu den jeweiligen Themen, die inhaltliche Aufarbeitung und Forschung sowie die kuratorische Umsetzung. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Verfassen von Ausstellungs- und Katalogthemen sowie die Repräsentation des Hauses nach außen.

Sandra Abend wird 7,5 Stunden pro Woche das Museum leiten. Früher betrug die Wochenarbeitszeit der Leitung 13 Stunden. Ihr Stellvertreter Bernd Morgner unterstützt sie. Die Stelle ist in dieser Form zunächst auf die Zeit beschränkt, bis sich Bernd Morgner 2023 in den Ruhestand verabschiedet. „Zu dem Zeitpunkt wird dann über die weitere Ausrichtung des Museums nachgedacht“, so die Verwaltung. Die fachliche Leitung des Archivs, dem zweiten früheren Verantwortungsbereich von Wolfgang Antweiler, soll bald ausgeschrieben werden. Die Ausschreibung werde derzeit vorbereitet, so die Stadt. tobi