Rohbau steht: Kita St. Maria vom Frieden feiert Richtfest

Rohbau steht: Kita St. Maria vom Frieden feiert Richtfest

Es soll auch gleichzeitig das Frühlingsfest sein.

Der Bau der Katholischen Kindertagesstätte St. Maria vom Frieden schreitet voran. Am Donnerstag, 30. April, feiert die Gemeinde St. Chrysanthus und Daria mit Vertretern der Stadt und weiteren Gästen das Richt- und zugleich das traditionelle Frühlingsfest. Die Kita ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen der Katholischen Kirchengemeinde und der Stadt Haan. Bedingt durch den Mangel an Kita-Plätzen insbesondere für unter Dreijährige ist die Stadt über die Erzdiözese Köln an die Pfarrgemeinde herangetreten.

Ziel war es, die bereits bestehende, zweigruppige Einrichtung auf vier Gruppen zu erweitern. Das konnte nicht anders als mit einem Neubau geregelt werden, berichtet Kirchenvorstandsmitglied Karl-Heinz Jommersbach. Die Pfarrgemeinde beschloss dafür einen zweigeschossigen Neubau. Dazu musste die Filialkirche St. Maria vom Frieden abgerissen werden. 2008 wurde in ihr zum letzten Mal eine Messe gefeiert. Auch ein Wohnhaus auf dem Gelände wurde niedergelegt. An Stelle der Kirche entsteht zurzeit die neue Kita. Ist sie fertig, ziehen Erzieher und Kinder aus der alten Kita in dieses Gebäude, das alte wird abgerissen. Auf dem frei geräumten Gelände sollen im hinteren Bereich des Areals außerdem drei Wohngebäude entstehen.

Die Aachener Wohnungsbaugesellschaft ist Investor des Projekts. Sie fungiert als Bauherr. Die Pfarre mietet die Kindertagesstätte nach Fertigstellung an. Parallel wurde mit der Stadt Haan ein so genannter Trägervertrag geschlossen, der sicherstellt, dass die Stadt Haan die Kosten für zwei Gruppen anteilig übernimmt. Auch an der Einrichtung des Außengeländes beteiligt sich die Stadt Haan: Kürzlich gewährte der Rat einen Zuschuss von 189 000 Euro. Die Leitung, Personalauswahl und Konzeption der Kita bleiben in der Hand der katholischen Kirchengemeinde. Die Filialkirche St. Maria vom Frieden wurde 1963 erbaut. Die gleichnamige Kindertagesstätte wurde 1966 eingeweiht.