1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Haan und Hilden

Pflegedienst lädt Mitarbeiter nach Mallorca ein

Hilden : Mallorca-Reise wird Hildener Pflegekräften spendiert

Inhaber Frank und Cordula Daum möchten ihren über 30 Mitarbeitern mit dem Urlaub auf der spanischen Sonnen-Insel Danke sagen für deren Einsatz in der Corona-Pandemie. Kundin Christa Schikowski ist begeistert: „Das wäre vielleicht mal ein Beispiel für andere. Reden und Beifall klatschen auf dem Balkon allein genügt nicht.“

(cis) Blauer Himmel, Sonnenschein und ein schönes Hotel direkt am Meer: Viele Deutsche gönnen sich jetzt einen Urlaub auf ihrer spanischen Lieblingsinsel – auch Frank Daum. Der Inhaber des gleichnamigen mobilen Pflegedienstes aus Hilden ist aber nicht allein nach Mallorca geflogen. Er hat 16 Mitarbeiter für einige Tage zu einem Urlaub in das schöne Sea-Hotel in Can Picafort eingeladen. Warum? „Sie haben tolle Arbeit in der Corona-Pandemie geleistet“, sagt Frank Daum: „Dafür möchten wir uns bedanken und etwas zurückgeben.“

Er habe die Reise bereits im Januar gebucht. Spanien habe genau zum richtigen Zeitpunkt die Corona-Regeln gelockert, so dass Frank Daum und sein Team jetzt losfliegen konnten.

Und wie kommt sein Geschenk bei den Mitarbeitern an? „Sie sind begeistert“, erzählt Daum. „Viele hatten schon lange keinen Urlaub mehr.“

Und wer kümmert sich jetzt um die rund 200 pflegebedürftigen Kunden? Auch daran hat Daum gedacht: „Um die kümmern sich meine Frau Cordula und die 18 verbliebenen Mitarbeiter. Wir haben das Team geteilt. Wir fliegen am Sonntag zurück. Und dann darf die andere Gruppe auf Mallorca Urlaub machen.“

Cordula und Frank Daum wissen, was ihren 32 Mitarbeitern häufig abverlangt wird. Sie sind beide examinierte Krankenpfleger und Palliativfachkräfte: „Unser Team arbeitet im Rahmen der Bezugspflege, das heißt dieselbe Pflegekraft betreut die zu pflegende Person im wöchentlichen Wechsel mit einer zweiten Pflegekraft. Hierdurch entsteht eine große Nähe, Vertrauen und Sensibilität gegenüber den Bedürfnissen unserer Patienten.“

Pflege an sich kostet schon viel Kraft, meint Frank Daum: „In der Corona-Pandemie um so mehr. Wir können jetzt nicht einfach zum Tagesgeschäft zurückkehren. Dieser Danke-schön-Urlaub soll uns allen neue Kraft geben und auch die Gemeinschaft im Team stärken – aber in einer sehr lockeren Atmosphäre.“ Der Mann von Christa Schikowski wird schon länger vom Pflegedienst Daum betreut – zu ihrer vollsten Zufriedenheit.

Als sie von der Einladung der Mitarbeiter nach Mallorca erfuhr, gab es für die Hildenerin kein Halten mehr. Das sollten alle erfahren, meint sie: „Ich finde, das ist eine ganz tolle Idee. Das wäre vielleicht mal ein Beispiel für andere. Die Pflegenden zu beklatschen genügt eben nicht. “ Der Medizinische Dienst der Krankenkassen hat dem mobilen Pflegedienst Daum von 2011 bis jetzt die Note „sehr gut“ gegeben.

Laut Gewerkschaft Verdi gibt es in Deutschland über 12 700 ambulante Pflegedienste mit mehr als 355 600 Beschäftigten.

Es würden insgesamt über 616 000 Menschen vollständig oder teilweise durch ambulante Pflegedienste versorgt. Sowohl die Anzahl der Pflegebedürftigen als auch der ambulanten Pflegedienste steige stetig an, beobachtet Verdi bei den Pflegezahlen.