Nach Optik Schulte kommt jetzt „Rituals“-Kosmetik

Nach Optik Schulte kommt jetzt „Rituals“-Kosmetik

Hilden. Slow-Shopping, langsames Einkaufen, so heißt der neue Trend bei „Rituals“: Das Kosmetik-Unternehmen wird am Mittwoch, 3. Juni, in der Fußgängerzone — Mittelstraße 58 — in Hilden einen neuen Store eröffnen.

Slow Shopping, das heißt in diesem Zusammenhang einkaufen und genießen: „Unsere vier Mitarbeiter laden die Kunden zu Relax-Behandlungen, Make-up, Erfrischungen und kostbarem Tee ein“, sagt Anna Pütz, Marketing Manager Germany.

Eine Wasserinsel bildet den Mittelpunkt der harmonischen, asiatisch anmutenden Inneneinrichtung. Das Sortiment von Rituals umfasst mehr als 400 Produkte für die Haut- und Körperpflege, kostbares Edelstein-Make-up, Duftkerzen, Tee und eine Homewear-Kollektion. Rituals hat seinen Ursprung in den Niederlanden. Dort eröffnete Raymond Cloosterman das erste Geschäft an der Amsterdamer Kalverstraat. Die kleinen Dinge des Alltags schätzen lernen und sie zu Ritualen werden lassen - das ist die Philosophie von Cloosterman, der zu dieser Erkenntnis bei einer Weltreise kam, für die er seinen Managerposten bei Unilever gekündigt hatte. Ende 2014 betrieb das Unternehmen 350 Geschäfte.

Für die nächsten zehn Jahre strebt das Unternehmen weltweit die Zahl von 1000 Stores an. Volker Hillebrand vom Stadtmarketing Hilden hält „Rituals“ in Hilden für eine Bereicherung des bestehenden Branchenmixes. „Rituals hat ein interessantes Konzept“, das über den reinen Verkauf von pflegender Kosmetik hinausgehe. Vor Rituals war an der Mittelstraße 58 das Optik-Fachgeschäft Schulte ansässig, das in die Bismarck-Passage umgezogen ist. Der Übergang zum Kosmetik-Store war fließend. arue

Mehr von Westdeutsche Zeitung