Musikschule Haan zeigt viele Talente

Konzertprogramm : Die Musikschule bietet viele Konzerte an

Von klassischem Chorgesang bis Jazz reicht die große Veranstaltungs-Palette.

Das neue Semester der Musikschule hat begonnen – „ und somit auch ein Halbjahr voller Konzerte und Veranstaltungen“, wie Thomas Krautwig betont. Der Leiter der Musikschule Haan hat Plakate drucken lassen, auf denen die einzelnen Veranstaltungen aufgeführt sind.

Los geht’s am 4. Oktober um 19 Uhr im Forum Dieker Carré mit dem Konzert der Stipendiaten der Begabtenförderung. Die Veranstaltung findet mit Unterstützung der „Haaner Jugendförderung – Karin und Gerhard Schmitz Stiftung” statt.

Studierende der Musikhochschule Köln, Abteilung Wuppertal, sind an der Reihe, wenn am 30. Oktober ebenfalls um 19 Uhr im Forum, Dieker Carré das Hochschulkonzert beginnt. Mit dabei sind diesmal Lotte Nuria Adler, Mandoline, und Emma Schützmann, Gitarre.

„Live on Stage“ sind am 10. November um 14.30 und 16.30 Uhr Schüler und Schülerinnen zu bewundern. Drei Stunden lang präsentieren sie ein Programm, das. durch alle Stile und Altersklassen führt.Fünf Tage danach präsentiert sich an gleicher Stelle (Forum Dieker Carré) das Klezmer-Ensemble unter der Leitung von Markus Grau. Beginn ist um 19 Uhr.

Und am 21. November gehört das Forum ab 19 Uhr dem Fachbereich Rock/Pop/Jazz, der unter der Überschrift Open Stage die Bühne rocken will. Die Gospel-Messe „Sing to God“ in Zusammenarbeit mit der katholischen Kirchenmusik ist Thema eines Sonderkonzerts, das am 24. Oktober um 17 Uhr beginnt. Die Veranstaltung im Forum steht unter der Leitung von Jennifer Heilig.

In Zusammenarbeit mit der Stadt-Sparkasse Haan tritt das Sinfonische Blasorchester der Musikschule unter der Leitung von Thomas Krautwig am 30. November (19.30 Uhr) an ungewöhnlicher Stelle auf – das Konzert im Autohaus Nobel steht unter dem Motto „Elemente“. Live im Carré – die professionelle.

Konzertreihe in Zusammenarbeit mit der städtischen Kuturarbeit – stellt am Nikolaustag (6. Dezember) im Forum die Band „Django Unchained“ in den Mittelpunkt. Die Besetzung besteht aus Jörn Schumann, Gitarre,Marco Niemann, Schlagzeug, und Simone Hauprich, Klarinette. Ortswechsel in die Alte Pumpstation: Am 14. Dezember startet um 19 Uhr ein Konzert mit der LehrerInnen-Jazz-Combo „Teachers Playground“. Die letzte Musikschule-Veranstaltung des Jahres hat dann am 18. Dezember ,19 Uhr, Festliche Kammermusik zur Weihnachtszeit zum Thema. Präsentiert wird sie aus der Schülerschaft der Musikschule. Auftakt im neuen Jahr bildet eine Generalprobe: Schüler präsentieren ihr Programm für den Wettbewerb „Jugend musiziert“ ab 19 Uhr im Forum. Nach einem weiteren Stipendiatenkonzert am 17. Januar gibt es am 26. Januar ein Konzert zum Gedenken der Opfer des Nationalsozialismus in der Aula der Gesamtschule

Mehr von Westdeutsche Zeitung