Haan: Mit 2,1 Promille am Steuer: Fahrerflucht nach Unfall

Haan : Mit 2,1 Promille am Steuer: Fahrerflucht nach Unfall

Ein Autofahrer war mit 2,1 Promille unterwegs und rammte mit seinem Wagen einen geparkten Anhänger. Bevor er weg fuhr, ließ er seinen Beifahrer am Unfallort zurück.

Haan. Fahrerflucht hat ein Autofahrer am Sonntagabend in Gruiten begangen. Er war mit 2,1 Promille unterwegs gewesen und hatte mit seinem Wagen einen geparkten Anhänger gerammt. Seinen Beifahrer ließ er am Unfallort zurück.

Wie die Polizei am Montag berichtete, war der 40-Jährige gegen 18.40 Uhr mit seinem Pkw auf der Parkstraße unterwegs gewesen. Im Vorbeifahren beschädigte er mit seinem Auto einen Anhänger, der in Höhe der Hausnummer 18a am Fahrbahnrand parkte. Sein Beifahrer stieg aus, um gemeinsam mit einem Zeugen die Polizei über den Unfall zu informieren. Der Unfallfahrer aber fuhr unterdessen weiter.

Er entkam aber nur kurz. Die Polizei ermittelte umgehend seine Wohnanschrift. Dorzt traf sie den 40-Jährigen an, der erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab über 2,1 Promille. Blutprobe, Strafverfahren und Beschlagnahmung des Führerscheins folgten. (Red)

Mehr von Westdeutsche Zeitung