1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Haan und Hilden

Männerchor bietet zwei Uraufführungen

Haan : Gruitener Chor fasziniert mit zwei gelungenen Uraufführungen

Weit mehr als 100 Zuhörer im Bürgersaal Gruiten waren begeistert.

Liebhaber der traditionellen Chormusik sowie Freunde und Förderer des Männergesangvereins Gruiten besuchten am Samstag zahlreich das Herbstkonzert der sangesfreudigen Herren im Bürgerhaus Gruiten. Mit Unterstützung weiterer Musiker und zweier Sopranistinnen gelang das rund zweistündige Programm, das sogar zwei Uraufführungen bereithielt.

Nach einer 113-jährigen Vereinsgeschichte von Premieren zu sprechen, scheint weit hergeholt, doch für den MGV Gruiten traf das am Samstag in vollem Umfang zu. Gleich zwei Uraufführungen standen in ihrem Programm. Der Ukrainer Myroslaw Wolynskij, befreundeter Komponist des Gruitener Chorleiters Vladislav Movtschan, hatte dem MGV zwei Stücke geschrieben, die an diesem Nachmittag beim Herbstkonzert zum ersten Mal vor Publikum präsentiert werden würden. „Das gab es noch nie“, bestätigte MGV-Vorsitzender Matthias Bieniek nicht ohne Stolz.

Die Stücke „Denk stets an mich“ und „Der Pirol“, Letzteres mit Unterstützung der beiden Sopranistinnen Annette und Lavinia Schiffer sowie Élodie Dillinger am Klavier, Johann Friedrich Burchard und Raja Hüne (Geige) und Janke Hüne (Waldhorn) kamen gut an.

Das Jahr 2019 war für die Gruitener Sänger konzerttechnisch eher etwas ruhig gewesen, bestätigte der Vorsitzende. Außer einigen Auftritten bei Jubiläen habe sich der Männergesangsverein das letzte dreiviertel Jahr intensiv auf das Herbstkonzert vorbereitet. „Normalerweise haben wir auch immer einige Weihnachtskonzert, aber die entfallen dieses Jahr. Unser Höhepunkt 2019 ist daher das Herbstkonzert.“

Von den 22 Chor-Mitgliedern standen 19 auf der Bühne

22 Mitglieder zählt der Chor, von denen am Samstag 19 auf der Bühne standen. Wie in jedem Verein sei es auch für einen Männergesangsverein in der heutigen Zeit schwierig, an Nachwuchs zu kommen. „Allerdings haben wir kürzlich einen jungen Sänger dazu gewonnen“, gab Bieniek bekannt. Der 22-jährige Marian Schardin bereichert seit einigen Monaten den MGV. Auch dieser Zuwachs sei nur durch familiäre Bindungen entstanden. „Der Schwiegervater in spe vom Marian ist seit langer Zeit bei uns im Verein.“ Bemühungen neue Sänger über öffentliche Auftritte zu erreichen, fruchteten bislang nicht, was allerdings nicht an der musikalischen Qualität liegen dürfte. Denn davon hat der MGV jede Menge zu bieten, wie die Herren am Samstag unter Beweis stellten. Mit dem Gruitener Heimatlied eröffnete der MGV sein Herbstkonzert. Kräftige Stimmen in diversen Farben besangen die Liebe zur Heimat. Das verzauberte die mehr als 100 Zuhörer im Saal, die viel Applaus spendeten.