Vorverkauf ist gestartet Kosaken-Konzert zur Völkerverständigung

Haan · Peter Orloff und die Schwarzmeer-Kosaken kommen nach Haan. Der Vorverkauf läuft.

 Eine Karriere zwischen deutschem Schlager und russischer Folklore: Peter Orloff.

Eine Karriere zwischen deutschem Schlager und russischer Folklore: Peter Orloff.

Foto: Foto: Manfred Esser/Manfred Esser

(Red) Der Haaner Lions Club lädt herzlich ein zu einem musikalischen Fest der Extraklasse: Am Sonntag, 14. Januar, um 17 Uhr, verwandelt sich die Katholische Kirche St. Chrysanthus & Daria in Haan in eine Bühne für das festliche Konzert „Von Kiew nach St. Petersburg“ mit Peter Orloff & den Schwarzmeer Kosaken.

Unter der Leitung von Peter Orloff konzertieren traditionell hochdekorierte ukrainische und russische Sänger der absoluten Weltklasse in herzlichem Einvernehmen – atemberaubende Tenöre, abgrundtiefe Bässe und als besonderes Highlight, ein männlicher Sopran von der Kiewer Oper. „Dieses Konzert setzt ein Zeichen der Hoffnung und Einheit, vergleichbar mit dem Orchester von Daniel Barenboim, bestehend aus Israelis und Palästinensern“, heißt es in der Einladung. Mit diesem Konzert wolle der Schwarzmeer Kosaken Chor auch ein Zeichen setzen und zeigen, dass die Musik auch als Vorbild für die Politik dienen kann.

Peter Orloff, der einst als jüngster Sänger aller Kosakenchöre der Welt gemeinsam mit Ivan Rebroff im Schwarzmeer Kosaken-Chor seine Karriere begründete, feiert in diesem Jahr sein 65-jähriges Bühnenjubiläum. Als „König der Hitparaden“ mit zahlreichen Goldenen Schallplatten und Hits wie „Ein Mädchen für immer“ sowie als Textdichter für Bernd Clüver und Komponist von Peter Maffay‘s größtem Hit „Du“, ist er eine Schlager-Legende.

Der Schwarzmeer Kosaken-Chor, oft als „Orloff‘s Wunderchor“ bezeichnet, bietet ein faszinierendes und berührendes Konzertereignis mit Stimmen so schön und groß wie Russland. Das Ensemble umfasst auch drei der weltbesten russischen Instrumental-Virtuosen, die ein musikalisches Vermächtnis an ihren einstigen Weggefährten Ivan Rebroff weiterführen.

Eintrittskarten gibt es ab sofort an den folgenden Vorverkaufsstellen: Bergische Apotheke (Neuer Markt 22-24 in Haan), Wundes & Partner (Kaiserstraße 11), Bergische Apotheke im Kaufland (Stresemannstraße 37, Solingen-Wald).

(peco)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort