1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Haan und Hilden

Karneval 2023 Hilden: Altweiber, Karnevalssamstag, Rosenmontag - alle Infos

Karneval in Hilden : Straßenkarneval: Fahrplan steht

Altweiber beginnt die heiße Phase der Karnevalssession, die im Rosenmontagszug ihren Höhepunkt findet. Wir geben einen Überblick über die Feierlichkeiten.

(tobi) In etwas mehr als drei Wochen startet der Straßenkarneval – und das ist der Fahrplan für die Feierlichkeiten in Hilden:

Altweiber

An Altweiber, 16. Februar, werden die Karnevalistinnen gegen 11.11 Uhr für die nächsten Tage das Regiment über die Stadt übernehmen, indem sie das Bürgerhaus sowie den Rathausschlüssel in ihre Gewalt bringen. Dafür marschieren alle Hildener Karnevalsgesellschaften auf und bringen sich vor der Mittelstraße 40 in Stellung. Die Verteidigung übernehmen Bürgermeister Claus Pommer, seine Rathauspfeifen sowie die Soldatinnen und Soldaten der Waldkaserne. „Wir werden uns den Jeckinnen und Jecken tapfer entgegenstellen“, sagt Claus Pommer. „Sollten sie es dennoch schaffen einzudringen und den Rathausschlüssel zu entwenden, werden wir selbstverständlich faire Verlierer sein und sie mit Sekt und Selters feiern.“ Mit der Machtübernahme der Karnevalistinnen und Karnevalisten ist dann bis zum Aschermittwoch das Motto der diesjährigen Session Gesetz: „Mit Hut und Degen gemeinsam auf jecken Wegen“.

Karnevalssamstag

Nach dem Rathaussturm geht es am Karnevalssamstag, dem 18. Februar, um 11 Uhr mit dem Straßenkarneval der KG Große Hildener 1950 weiter. In der Fußgängerzone vor der Sparkasse wird getanzt, gefeiert und gelacht.

Rosenmontag

Rosenmontag, 20. Februar, starten um 14.11 Uhr kostümierte Fußgruppen und Festwagen am Lindenplatz. Sie ziehen über Richrather-, Süd-, Kolping- und Kirchhofstraße in Richtung Mittelstraße. Bürgermeister Claus Pommer begrüßt alle Jeckinnen und Jecken vom Balkon des Bürgerhauses aus, lässt Kamelle regnen und moderiert den vorbeiziehenden Karnevalszug.

Damit der Rosenmontagszug reibungslos über die Straßen ziehen kann, leitet die Stadt sowohl den Straßen- als auch den Busverkehr von 12 bis gegen 18 Uhr weiträumig um. Umleitungen werden ausgeschildert. Anwohner des Sperrbereiches, die ihre Fahrzeuge nach 12 Uhr bewegen müssen, sollten außerhalb des Sperrbereiches parken. An einigen Straßen entlang der Zugstrecke werden außerdem Halteverbotsschilder aufgestellt. „Diese sind unbedingt zu beachten. Fahrzeuge, die dort am Rosenmontag widerrechtlich parken, wird das Ordnungsamt vor Beginn des Karnevalszuges abschleppen lassen“, erklärt Stadtsprecherin Henrike Ludes-Loer.

Wie schon in den Vorjahren gilt an Rosenmontag für den Bereich Hagelkreuz/Südstraße/Klotzstraße/Richrather Straße von 11 bis 17 Uhr ein Glasverbot. „Der Bereich ist durch Sperrgitter gut erkennbar eingegrenzt und darf ausschließlich ohne Glasbehältnisse betreten werden. Die Stadt Hilden bittet um Verständnis dafür, dass Personen, die das Hagelkreuz lediglich queren wollen, von dieser Regelung nicht ausgenommen werden können“, so Ludes-Loer weiter.

Öffnungszeiten der städtischen Einrichtungen: „Weil die tollen Tage auch Einzug ins Rathaus halten, gelten in diesem Zeitraum Sonderöffnungszeiten für die Stadtverwaltung“, berichtet die Stadtsprecherin. Am Altweiberdonnerstag, 16. Februar, sind die Ämter der Stadtverwaltung nur bis 12 Uhr geöffnet. Die Sprechstunde des Bürgermeisters fällt aus.

Der Unterrichtsbetrieb der Musikschule findet am Donnerstag wie gewohnt statt. Ebenfalls geöffnet hat das Wilhelm-Fabry-Museum von 15 bis 20 Uhr). Am Rosenmontag, 20. Februar, sind alle Dienststellen der Verwaltung ganztägig geschlossen. Die Musikschule hat außerdem am Fastnachtsdienstag zu.