Kriminalität in Hilden Verdächtiger soll mehr als zehn Bankautomaten manipuliert haben

Hilden · Die Polizei sucht einen Mann, der im Verdacht steht, Geldautomaten manipuliert zu haben.

 Die Polizei bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe.

Die Polizei bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe.

Foto: dpa/Marijan Murat

(Red) Die Polizei fahndet öffentlich nach einem Mann, der im Verdacht steht, mehrere Bankautomaten manipuliert zu haben. Der Verdächtige wurde von einer Überwachungskamera aufgezeichnet, als er am 4. November Bargeld an einem Automaten einer Bankfiliale am Warrington-Platz in Hilden abhob.

Die Öffentlichkeitsfahndung wurde von der Polizeidirektion Hannover am 23. Februar auf den Weg gebracht. Der Gesuchte soll im Oktober und November vergangenen Jahres dort an einem Geldautomaten Bankkartendaten ausgespäht und damit in mehreren Städten im Ruhrgebiet und in Niedersachsen etliche Male Geld abgehoben haben.

  Die Fahnder bitten um Zeugenhinweise nach einem mehrfachen Betrug an Geldautomaten .

Die Fahnder bitten um Zeugenhinweise nach einem mehrfachen Betrug an Geldautomaten .

Foto: Polizei Hannover

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand entdeckte ein Techniker Mitte Oktober bei einer Routineüberprüfung an einem betroffenen Automaten eine sogenannte Skimming-Vorrichtung. Diese ermöglicht es Betrügern, Zahlungskarten von Kunden zu kopieren und deren PIN-Eingaben aufzuzeichnen. Mit den so erlangten Daten war es dem Täter gelungen, an mehr als zehn Geldautomaten in Hannover, Peine, Dortmund, Gelsenkirchen, Hilden, Essen und Castrop-Rauxel Bargeldbeträge im unteren fünfstelligen Bereich abzuheben.

Die Polizei in Hannover hat Videoaufzeichnungen aus mehreren der betroffenen Banken gesichert und fahndet damit nach dem bislang unbekannten Täter. Den Aufnahmen zufolge ist der Mann schätzungsweise 35 bis 40 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß. Er trägt häufig eine weiße Schiebermütze, unter der ein mittel- bis dunkelblonder Haaransatz mit kurzen breiten Koteletten erkennbar ist. Der Gesuchte wurde in allen Fällen mit blauen Jeans und weißen Turnschuhen aufgezeichnet. Ansonsten trug er eine weiße oder eine beige Jacke und darunter eine weiße Kapuzenjacke oder ein weißes Hemd mit blauen Sternen. Sein Gesicht verdeckte er stets mit einem weißen Tuch.

Die Polizei ermittelt wegen der Fälschung und des Gebrauches von Zahlungskarten mit Garantiefunktion und bittet Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0511 1095555 zu melden.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort