1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Haan und Hilden

Hilden: Tierischer Einsatz für die Polizei - entlaufenes Pferd eingefangen​

Polizei : Tierischer Einsatz für die Polizei - entlaufenes Pferd in Hilden eingefangen

In Hilden hat die Polizei am Dienstag einen tierischen Einsatz der besonderen Art erlebt: Am frühen Nachmittag mussten die Beamten ein ausgebüxtes und freilaufendes Pferd einfangen. Unterstützung erhielten sie dabei von einer jungen Hildenerin.

Am 16. August musste die Polizei in Hilden zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausrücken. Ein Pferd war entlaufen.

Folgendes war geschehen: Gegen 14:30 Uhr war eine 28-jährige Reiterin auf ihrem Pferd durch den Hildener Stadtwald geritten, als sie auf Höhe eines Restaurants gegenüber der Waldkaserne aus bislang noch nicht geklärter Ursache von ihrem Ross zu Boden fiel. Hierbei wurde sie zwar glücklicherweise nicht verletzt - allerdings lief das Pferd nun über die - zu dieser Zeit stark frequentierte - Elberfelder Straße in Richtung Innenstadt davon, weshalb die Frau folgerichtig die Polizei informierte und um Hilfe bat.

Polizeibeamte der Wache Hilden waren sehr schnell an der Einsatzörtlichkeit und konnten das Tier unter großem Geschick von der Straße lotsen und schlussendlich unverletzt in einen Fußgängerweg auf Höhe der Kreuzung mit der Berliner Straße geleiten. Unterstützung erhielten sie dabei von einer Hildener Autofahrerin, die nicht nur zufällig von dem Einsatz mitbekommen hatte, sondern als erfahrene Reiterin sogar aus einem Strick einen Pferdezaum binden konnte, um somit das Tier an Ort und Stelle zu halten. Hier erhielt das Pferd dann auch noch von den Kindern eines benachbarten Kindergartens einen Apfel, ehe die zuvor zu Boden gefallene Reiterin ebenfalls an der Örtlichkeit eintraf, und ihr Pferd wieder in ihre Obhut nahm.

Die Kreispolizeibehörde Mettmann bedankte sich bei der jungen Hildenerin, die dabei geholfen hat, das Pferd an Ort und Stelle zu halten und zu beruhigen.

(ots/red)