Baustelle in Hilden Kirchhofstraße erst Ende Juni einseitig gesperrt

Hilden · Die Baustelle und die Sperrung war für Anfang Juni geplant – jetzt sollen die Arbeiten am 24. Juni starten.

Die Baustelle an der Gabelung wird erst drei Wochen später eingerichtet, hieß es bei den Stadtwerken.

Die Baustelle an der Gabelung wird erst drei Wochen später eingerichtet, hieß es bei den Stadtwerken.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

(tobi) Eigentlich sollte die Kirchhofstraße seit einigen Tagen bereits einseitig gesperrt sein – doch der Start der Stadtwerke-Baustelle musste verschoben werden. „Der geplante Beginn der Baumaßnahme der Stadtwerke Hilden auf der Kirchhofstraße verzögert sich. Aktuell ist in Abstimmung mit der Verkehrsbehörde der Stadt Hilden geplant, die Baustelle am 24. Juni zu beginnen“, erklärt Unternehmenssprecherin Sabine Müller auf Nachfrage.

Der Grund dafür liegt ein paar Hundert Meter weiter südlich. Bedingung für den Baustart am 24. Juni sei, dass zunächst die Verkehrseinschränkung auf der Richrather Straße aufgehoben werde. „Dort befindet sich zurzeit noch eine andere Baustelle. Dann erst kann auf der Kirchhofstraße eine mobile Ampel in Höhe der Gabelung aufgestellt werden. Die Baumaßnahme der Stadtwerke Hilden an der Kirchhofstraße soll sechs Wochen dauern und bis 2. August beendet sein“, so Sabine Müller weiter.

Der Verkehr wird einspurig
an der Baustelle vorbeigeleitet

Geplant sei, auf einem kurzen Abschnitt in Höhe der Gabelung den Verkehr vorübergehend einspurig in beide Richtungen zu führen. „Mobile Ampeln regeln den Verkehrsfluss, trotzdem ist mit Rückstau in die Kirchhofstraße und die Hochdahler Straße zu rechnen.“

Die Stadtwerke Hilden erneuern eine große Hochdruck-Gasleitung, die von der Gabelung über die Kirchhofstraße hinweg zur Mittelstraße verläuft. „Je nach Baufortschritt wird der Verkehr beider Richtungen über die linke oder rechte Straßenseite geleitet. Der Busverkehr ist nicht von Einschränkungen betroffen“, so Müller weiter. Die Stadtwerke Hilden bitten alle Verkehrsteilnehmer „um Geduld und Verständnis für die entstehenden Unannehmlichkeiten.

Neue Leitung verbessert
die Energie-Infrastruktur

Die Baumaßnahme ist notwendig, um die Energie-Infrastruktur zu modernisieren und zu verbessern. So sichern die Stadtwerke Hilden die Versorgungssicherheit und Lebensqualität in Hilden langfristig“, erklärt die Unternehmenssprecherin.

Die Gabelung und die Kirchhofstraße gehörten bei früheren, internationalen Fußballturnieren zur Strecke der Autokorsos in Hilden.

Die Engstelle durch die Stadtwerke-Baustelle dürfte dafür sorgen, dass es in diesem Jahr zu Problemen kommen könnte.

(tobi)