Gewaltbereit und minderjährig Schon Zwölfjährige sind dabei – kriminelle Gruppe beschäftigt Polizei in Hilden

Hilden · Laut Statistik ist die Straßenkriminalität im Kreis insgesamt gesunken, in Hilden hat sie sich aber verdreifacht. Eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen dürfte mit dafür verantwortlich sein. Welche Delikte gehen auf das Konto der Kinder?

Die Gruppe von jungen Tätern setzt bei ihren Straftaten auch Gewalt ein.

Die Gruppe von jungen Tätern setzt bei ihren Straftaten auch Gewalt ein.

Foto: dpa/Oliver Berg

„Uns ist eine Häufung von Straftaten von Kindern unter 14 Jahren und Jugendlichen im Bereich der östlichen Hildener Innenstadt bekannt“, berichtet Kriminaloberrat Jan Mertin auf der Pressekonferenz zur Verkündung der Kriminalstatistik aus dem Jahr 2023 der Kreispolizeibehörde Mettmann. Damit bestätigt er das, was auch schon aus der Hildener Bürgerschaft dieser Zeitung gegenüber beklagt wurde. „Es handelt sich um wechselnde Täter, die sich in immer neuen Gruppen zusammentun“, fährt er fort. „Unter diesen haben wir einige Intensivtäter ausgemacht. Dabei handelt es sich sowohl um strafunmündige Kinder unter 14 Jahren als auch um Jugendliche, gegen die wir natürlich Strafverfahren einleiten.“