Hilden: Auto geht in Flammen auf - Polizei vermutet technischen Defekt

Kreis Mettmann : Geparktes Auto geht in Flammen auf - 40.000 Euro Sachschaden

Kurz nachdem eine Hildenerin ihr Auto vor ihrem Haus geparkt hat, fing es Feuer. Nun hat die Polizei eine erste Vermutung, was die Brandursache gewesen sein könnte.

An der Gerresheimer Straße in Hilden hat am Montagnachmittag ein BMW gebrannt, berichtete die Polizei Mettmann. Derzeit vermuten die Ermittler, dass ein technischer Defekt den Brand ausgelöst hat.

Die Frau habe nachdem sie an ihrem Haus angekommen war bemerkt, dass Rauch aus dem Motorraum ihres Autos stieg. Daraufhin sei sie ins Haus gelaufen, um einen Feuerlöscher zu holen. Zurück auf dem Hof, stand der Motorraum ihres Autos bereits in Flammen. Eine Nachbarin alarmierte die Feuerwehr.

Foto: Kreispolizeibehörde Mettmann

Die Einsatzkräfte konnte den Brand schnell löschen. Dennoch wurde bei dem Brand auch die vordere Hauswand beschädigt. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf 40.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung