Heftiger Lkw-Unfall in Hilden – Fahrer schwer verletzt

Hoher Sachschaden : Lkw kommt in Hilden von Fahrbahn ab und fährt Laterne um – Fahrer schwer verletzt

Ein Lkw-Fahrer hat in Hilden eine Laterne umgefahren und einen Zaun gerammt. Der Fahrer kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Ein schwerer Lkw-Unfall hat in Hilden am Mittwochmorgen nach ersten Schätzungen Sachschäden in Höhe von etwa 25 000 Euro angerichtet. Der 43-jährige Fahrer kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 7:35 Uhr morgens auf der Düsseldorfer Straße Richtung stadteinwärts. Dabei fiel der Lkw zahlreichen Zeugen auf, da er Schlangenlinien fuhr und immer wieder auf die Gegenfahrbahn geriet. Mehrere entgegenkommende Fahrzeuge mussten dem Wagen ausweichen.

Auf Höhe der Hausnummern 52-58 kam der Lkw schließlich links von der Fahrbahn ab, fuhr eine Laterne um, durchbrach eine Hecke und rammte schließlich einen Metallzaun, der das Fahrzeug zum stehen brachte. Umherfliegende Fahrzeugteile beschädigten dabei auch einen weißen Audi A3 erheblich.

Laut Polizei wurde der schwer verletzte Fahrer am Unfallort von Zeugen erstversorgt, bis die Rettungskräfte eintrafen. Anschließend wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht, er soll keine Erinnerungen an den Unfallhergang haben. Der Lastwagen wurde der Polizei zufolge so schwer beschädigt, dass er mit einem Autokran geborgen und anschließend abgeschleppt werden musste.

(Red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung