Haaner wollen wieder kräftig stadtradeln

Haaner wollen wieder kräftig stadtradeln

Zwischen dem 19. Mai und dem 8. Juni kann man sich melden.

Haan. Wenn am Samstag, 19. Mai, mit der großen, kreisweiten Sternfahrt nach Mettmann der Startschuss für das zweite Haaner Stadtradeln fällt, geht es nicht nur um Preise, sondern vor allem um die Umwelt. „In Zukunft werden die Städte nicht mehr drum herum kommen, das Fahrrad zu fördern“, sagt Reinhard Groß vom ADFC Haan mit Blick auf Klimaziele und das emissionsfreie Fortbewegungsmittel. Hierfür ein Bewusstsein zu schaffen, stehe beim Stadtradeln im Vordergrund — und natürlich der Spaß.

Zwischen dem 19. Mai und dem 8. Juni können sich engagierte Radler jederzeit unter der unten angezeigten E-Mail-Adresse als Team (ab zwei Personen) anmelden. Einzelfahrer können sich einem bestehenden Team anschließen, Schulklassen müssen von einem Lehrer angemeldet werden. Und dann werden fleißig Kilometer gezählt: Ob auf dem Weg zur Arbeit, durch den Wald oder im Urlaub — den Besten winken Preise und Urkunden. Die gefahrenen Kilometer werden online eingetragen. „Das System basiert auf Ehrlichkeit“, sagt Groß. Die gefahrene Strecke dürfe auch geschätzt werden. „Es sollte nur nicht irgendwas eingetragen werden, nur um einen Preis abzustauben“, bittet der Radliebhaber. Das Besondere in diesem Jahr: zum ersten Mal machen alle Städte im Kreis Mettmann mit und starten mit der gemeinsamen Sternfahrt — der Haaner Tross startet um 12 Uhr am Rathaus (Kaiserstraße 85) und trifft am Neanderthal-Museum auf die Radler aus Monheim, Langenfeld, Hilden und Erkrath, von Velbert aus geht’s über Wülfrath nach Mettmann.„Hier begrüßt gegen 13.15 Uhr Mettmanns Bürgermeister Thomas Dinkelmann die Sternradler“, verrät Sonja Kunders von der Stadt Haan. Insgesamt zehn Kilometer werden von Haan aus zurückzulegen sein. „Auf befestigten Fahrradwegen“, verspricht Groß. Den Rückweg dürfe jeder frei gestalten. Der Radtourenprofi bietet aber auch einen „besonders schönen Rückweg“ auf zehn bis 15 Kilometern an.

„Ich bin dem ADFC sehr dankbar“, sagt Bürgermeisterin Bettina Warnecke zur führenden Rolle des Vereins. Sie selbst wird mit dem 16-köpfigen Team „Stadtverwaltung“ kräftig in die Pedale ihres Sieben-Gang-Hollandrades treten. Die Preisverleihung für die besten Stadtradler findet am Samstag, 23. Juni, auf dem Pfingstrausch-Bürgerfest statt.

stadtradeln.de/haan