1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Haan und Hilden

Fünf Straftaten bei Unfall an der Elberfelder Straße

Haan : Ein Unfall – und gleich fünf Straftaten in Haan

(peco) Der Verursacher kam nicht weit: Nachdem er am Dienstagnachmittag,17. August, gegen 16.30 Uhr auf der Elberfelder Straße einen Unfall gebaut und sich dann unerlaubt mit seinem Fahrzeug entfernt hatte, konnte ein 33-jähriger Mann wenig später auf dem nahegelegenen Tankstellengelände ausfindig gemacht werden.

Laut Polizeibericht war der Haaner zuvor nach Angaben von mehreren Zeugen mit einem Opel Corsa die Elberfelder Straße aus Wuppertal kommend in Richtung Haan unterwegs gewesen. In einer langgezogenen Linkskurve kam er auf regennasser Fahrbahn nach rechts ab und kollidierte frontal mit der Leitplanke.

Dabei wurde der Opel stark beschädigt, der Fahrer und seine 30-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. Die Leitplanke wurde bei dem Crash zum Teil aus der Verankerung gerissen. Zudem sei Flurschaden entstanden, berichtet die Polizei.

BMW fuhr durch Splitter und
zog sich Reifenschäden zu

Eine 38-jährige BMW-Fahrerin habe dem dabei entstandenen Splitterfeld nicht mehr ausweichen können und sich dadurch einen Reifen beschädigt. Das bei der Kollision abgerissene vordere Kennzeichen des Opel sammelte der 33-Jährige ein und nahm es mit, bevor er im Fahrzeug von der Unfallstelle flüchtete und weiter Richtung Haan fuhr.

Nachdem das Fahrzeug – vermutlich aufgrund der massiven Beschädigungen – auf einem Tankstellengelände in der Nähe abgestellt wurde, konnte die Polizei Fahrer und Beifahrerin dort wenig später antreffen.

Bei der Überprüfung des Fahrers stellte sich nicht nur heraus, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besaß, sondern auch Alkohol getrunken hatte. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,6 Promille. Daher wurde ihm durch einen Arzt in der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen. Außerdem, so berichtet die Polizei weiter, fanden sich im Fahrzeug diverse unterschiedliche Kennzeichen, von dem mindestens eines als gestohlen galt. Alle Kennzeichen wurden sichergestellt.

Damit nicht genug: Der Corsa des 33-Jährigen war weder zugelassen noch versichert. Er wurde beschlagnahmt. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 2000 Euro. Nun erwartet den 33-jährigen ein Strafverfahren unter anderem wegen Fahren unter Alkoholeinfluss, Verkehrsunfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie Verdacht des Diebstahls.