Düstere Rockmusik erklingt im Area 51

Düstere Rockmusik erklingt im Area 51

Heute und morgen steigt das „Gotham Sounds Festival“.

Hilden. Beim „Gotham Sounds Festival“ kommen heute und Sonntag Freunde düsterer und harter Rockmusik auf ihre Kosten. Acht internationale Bands treten im Jugendtreff Area 51 (Furtwänglerstraße 2b) auf. „Besser klang Melancholie noch nie“, verspricht Diana Pohler vom Area51-Team. Los geht‘s an beiden Tagen jeweils um 18 Uhr. Festival Tickets für beide Tage kosten inklusive Camping im Vorverkauf 38 Euro und an der Abendkasse 45 Euro.

Tagestickets gibt es vor Ort für 25 Euro. Alle Informationen zu Ticketverkauf und Programm finden Interessierte unter www.area51-hilden.de . Samstag: Melanculia (D) — Nino von Aeon Sable bewegt sich mit seinem Indie-Projekt ab 18 Uhr verträumt und wild zwischen den 1990ern und der Neuzeit. Der Himmel über Berlin (IT) Lupenreiner und abwechslungsreicher Goth-Rock aus Triest: Das Quartett beschwört dunkle Idole, ohne sie zu kopieren — mit im Gepäck: Songs vom Album „Amnesia“. The Søciety (UK) führen unter dem Original-Drummer das Erbe der Goth-Rock-Urgesteine The Danse Søciety fort, die einst mit „Danse Move“ und „We Are So Happy“ die Düster-Tanzflächen füllten. BFG (UK), die Düsterrock-Legende aus Manchasterm überzeugt seit 1985 mit einer Mischung aus Loops, treibenden Gitarren und einer Stimme mit Sprengkraft. In Hilden wird die Band ihr Album „Blue“ von 1989 zum letzten Mal komplett spielen, zusammen mit Hits wie „Paris“ und „Amelia“. Danach Party. Sonntag: La Scaltra (D) beschwört mit Gitarrenklängen und Frauengesang spukhafte und tieftraurige Geschichten. Die neue Bassistin Saeda Moreau gibt ihr Debüt — und einen neuen Song gibt’s auch. Tanks + Tears (IT) bietet traumhaften Post-Punk aus der Toskana. cis