Das Hildorado vermittelt Urlaubsgefühle

Das Hildorado vermittelt Urlaubsgefühle

Zu seinem Geburtstag hat sich das Bad einiges einfallen lassen, um für Kurzweil zu sorgen.

Hilden. Bei etwas abgekühlten Temperaturen verzichteten viele am Samstag auf einen Besuch im Freibad und folgten stattdessen der Einladung des Hildorado zu einem vergnüglichen Sommerfest. So herrschte reger Betrieb in den unterschiedlichen Schwimmbecken, untermalt von bekannten Chart-Hits. Viele Aktionen hatte sich das Team der Hildener Stadtwerke einfallen lassen, um den Besuchern den Aufenthalt im Bad an der Grünstraße so kurzweilig wie möglich zu gestalten. So bekam jeder Gast zum Auftakt zunächst einmal ein Begrüßungsgetränk überreicht. „Dazu gibt es an der Kasse einen Bon“, erklärt Alexander Ullrich vom Hildorado.

Für die Kleinen gab es Spielaktionen im Nichtschwimmerbecken. Hier wurde mit bunten Bällen gespielt, was den Kindern sichtlich Freude bereitete. Die Größeren durften beim Wasser-Basketball oder Wasserball gegeneinander antreten. Eine Herausforderung war sicherlich auch der Sprung-Contest, der den einen oder anderen einige Überwindung kostete. Entspannt ging es bei der Wassergymnastik zu, bei dem die tragende Kraft des Wassers sinnvoll für einige Übungen genutzt wurde.

Doch nicht nur im Wasser gab es während des Sommerfestes vieles zu erleben, auch außerhalb hatten die Organisatoren einige Attraktionen aufgebaut, wie beispielsweise ein Glücksrad. „Wir haben auch eine Eistheke auf der Bistro-Terrasse und es wird gegrillt“, verrät Alexander Ullrich. Schließlich macht Baden und Schwimmen ordentlich Appetit. Merle und Jens Tillmann sind mit ihrem Sohn Emil ins Hildorado gekommen. „Wir kommen immer mal wieder hierher“, erzählt Merle. „Es ist ein so schönes Bad und man kann hier wirklich den ganzen Tag verweilen.“ Das Sommerfest nahm die Familie zum Anlass, einen entspannten Familientag einzulegen. „Ich brauche nicht zu kochen“, meint Merle lächelnd und Jens fügt hinzu: „Und wir können Zeit miteinander verbringen.“ Emil liebt Wasser. Der Vierjährige hat witzige Schwimmflügel angeschnallt. Es kann losgehen.

Damit das Sommerfest gelingt, sind am Samstag 14 Hildorado-Mitarbeiter im Einsatz. „Die Beckenaufsicht hat natürlich oberste Priorität“, erklärt Alexander Ullrich. „Die Sicherheit und das Wohlbefinden der Badegäste sind für uns das Wichtigste.“ Das Sommerfest war die letzte Veranstaltung, die im Rahmen des Jubiläumsjahres vor der großen 25. Geburtstagsparty stattfand. Auch über die rege Teilnahme am Gewinnspiel, bei dem einige Fragen zum Hildorado beantwortet werden mussten, freut sich das Team. „Es haben 3000 Leute mitgemacht und darunter waren ungefähr 2500 richtige Antworten“, verrät Alexander von der Linden. Aus diesen richtigen Antworten werden die Gewinner noch ausgelost. Die Preise — Hauptgewinn ist ein E-Bike — werden bei der Geburtstagsparty am 8. September übergeben.

Mehr von Westdeutsche Zeitung