Medizin in Haan 25 Jahre Kardiologie an der Königstraße

Haan · Eine exzellente Zusammenarbeit im Team ist den Ärzten im Gesundheitszentrum Königstraße besonders wichtig und eine angenehme Atmosphäre in der Praxis auch. „Wir verbringen hier sehr viel Zeit, mehr Zeit als daheim“, berichtet der Kardiologe Dr. Noel Deist.

Arno Konrads hat die Praxis an der Königstraße zum Gesundheitszentrum ausgebaut. Die Kardiologie mit modernsten Geräten wird 25 Jahre alt.

Arno Konrads hat die Praxis an der Königstraße zum Gesundheitszentrum ausgebaut. Die Kardiologie mit modernsten Geräten wird 25 Jahre alt.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

„Zudem ist uns sehr wichtig, dass sich auch die Patienten hier wohlfühlen“, ergänzt Geschäftsführerin Jolanda Konrads.

Das spüren die Besucher, die die geschmackvoll eingerichteten Räume an der Königstraße 12 bis 14 betreten und den freundlichen Umgangston zwischen Ärzten, Arzthelferinnen und Besuchern hören, sofort. 2016 wurde die Praxis, die Dr. Arno Konrads zuvor seit 1985 in dem Haus betrieb, zum Gesundheitszentrum. „Heute führen wir zwei medizinische Versorgungszentren und eine diabetologische Schwerpunktpraxis“, berichtet der Mediziner. Die Kardiologie innerhalb des Gesundheitszentrums feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen.

„Eine solch namhafte Praxis über so viele Jahre so erfolgreich zu führen, ist eine wirklich großartige Leistung“, sagt Noel Deist (44), der als einer von zwei Kardiologen seit 2019 in der Praxis arbeitet.

Zuvor war Deist Oberarzt an der Uniklinik Düsseldorf. „Mich fasziniert an dem Fachgebiet unter anderem, dass man Menschen so gut helfen kann. Es gibt ein Problem, dieses erkennt man und kann es dann lösen.“ sein Kollege Dr. Andreas Sundermeyer (41) bringt seine Begeisterung für das Herz und die dazu gehörige Technik („ein schlagendes Herz zu sehen, diese bewegten Bilder zeigt sonst kein medizinisches Gerät“) aus Leipzig mit, wo er studiert und das europaweit größte Herzzentrum kennengelernt hat.

Arno Konrads und seine Frau Jolanda führen das Gesundheitszentrum gemeinsam. Die Anästhesistin und Intensivmedizinerin ist Geschäftsführerin des Gesundheitszentrums.

Die beiden sind sehr zufrieden mit den beiden Kardiologen, umgekehrt sind diese es auch mit ihren Chefs. Wertschätzung für den und die jeweils anderen spricht aus jedem Satz, der über das Team und die Kollegen ausgesprochen wird.

Arno Konrads übernahm als internistischer Facharzt die Praxis an der Königstraße von seinem Vater und erweiterte sie, nachdem er zuvor in Marburg und Köln Medizin studierte und dann an den Unikliniken in Heidelberg und Köln zum Thema Bluthochdruck und im tierexperimentellen Bereich forschte. Er lernte unter anderem bei Professor Franz Gross, dem Erfinder der Hochdruckliga.

Schwerpunktpraxis
für Herzinsuffizienz

Mit mehr als 100 Veröffentlichungen, davon zahlreichen in namhaften anglo-amerikanischen Fachjournalen, war Konrads auch auf dem Gebiet der Forschung sehr erfolgreich.

Doch auch das Praxisleben habe er zu schätzen gelernt, erklärt er. Die Kardiologie hinzuzunehmen, habe aufgrund seines vorherigen Forschungsschwerpunkts nahegelegen.

Die kardiologische Praxis ist ausgestattet mit den modernsten Geräten, einem 4D-Echokardiographiegerät beispielsweise und einem hochwertigen Gerät zum Röntgen des Thorax. Sie ist außerdem Hypertoniezentrum und seit 2023 Schwerpunktpraxis für Herzinsuffizienz.

Das Ehepaar Konrads steht niemals still, so scheint es. Seit 25 Jahren gibt es die Kardiologie, seit drei Jahren die Diabetologie im Gesundheitszentrum, die in der Zukunft weiter ausgebaut wird.

Trotz des Erfolgs herrscht kein Patientenstopp bei der Aufnahme. Konrads: „Für uns ist es immer eine Ehre, wenn uns ein Patient sein Vertrauen schenkt und zu uns kommt. Und natürlich haben wir auch eine medizinische Verpflichtung.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort