Bürgerstiftung für Haan und Gruiten wählt neuen Vorstand

Haan : Die Bürgerstiftung Haan/Gruiten hat einen neuen Vorstand

Gewählt: Jeannette Kirchhoff, Susan Mack und Petra van der Lest.

In der Sitzung des Stiftungsrats der Bürgerstiftung am 9. April wurde nach einer Wahlperiode von vier Jahren turnusmäßig ein neuer Vorstand gewählt, der satzungsgemäß aus fünf Mitgliedern besteht. Die bisherigen Vorstände Angelos Tsangaris (Vorsitzender), Norbert Julius und Petra van der Lest wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neu gewählt wurden Jeannette Kirchhoff und Susan Mack, die beide Erfahrung aus anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten einbringen. Neue stellvertretende Vorsitzende ist Petra van der Lest.

Das Gründungsmitglied Dieter Schauf, der seit Gründung der Stiftung im Jahre 2006 bis 2018 zunächst dem Stifterforum und dann dem Vorstand angehörte, wechselte auf eigenen Wunsch in den Stiftungsrat der Bürgerstiftung.

Auch der Stiftungsrat wurde durch das Stifterforum bestätigt

Der Stiftungsrat der Bürgerstiftung für Haan und Gruiten wurde am gleichen Tag durch das Stifterforum bestätigt. Ihm gehören an: Gabriele Römer (Vorsitzende), Ralf Kronenberg (stellvertretender Vorsitzender), Ute Hollweg, Jennifer Leithäuser, Dieter Schauf und von Amts wegen Bürgermeisterin Bettina Warnecke und Udo Vierdag als Vorstandsvorsitzender der Stadt-Sparkasse Haan.

Für die neue Legislaturperiode haben sich Vorstand und Stiftungsrat zum Ziel gesetzt, die Bürgerstiftung mit ihren vielfältigen Aktivitäten unter dem Motto „Bürger für Bürger“ tiefer im Bewusstsein der Haaner und Gruitener Bürger zu verankern. Über eine weiterhin intensive Zusammenarbeit mit anderen gemeinnützigen Organisationen der Stadt, aber auch über eigene dauerhafte Projekte sollen die Wirkungsmöglichkeiten der Stiftung noch erweitert werden.

Eines dieser Projekte wurde beispielsweise im Jahr 2018 mit einer Beteiligung in der Haaner Kleiderkammer realisiert.

Seit April dieses Jahres präsentiert sich die Bürgerstiftung jeweils am ersten Samstag im Monat mit einem Informationsstand auf dem Haaner Markt. Mitglieder von Stiftungsrat und Vorstand erläutern die Arbeit der Bürgerstiftung und bitten die Bürger um ihre Meinung, welche Prioritäten die Bürgerstiftung in ihrer Arbeit setzen sollte. Schon an den ersten beiden Samstagen wurden viele anregende Gespräche geführt.

Die Bürgerstiftung für Haan und Gruiten wurde 2006 mit einem Stiftungskapital von 190 000 Euro gegründet. Die Zahl der Stifter und das Stiftungskapital wachsen kontinuierlich. So ist die Zahl der Stifter von den neun Gründungsstiftern auf 39 Stifter per Ende 2018 angewachsen. Das Stiftungskapital überschritt im Jahre 2018 die Millionengrenze. Seit der Gründung sind 250 000 Euro für individuelle Unterstützungen und Projektförderungen unter dem Motto „Bürger für Bürger“ ausgegeben worden. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung