1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Haan und Hilden

Baubeginn für Einkaufszentrum noch im Frühjahr

Baubeginn für Einkaufszentrum noch im Frühjahr

Investor stellt seine Pläne für das neue Einkaufszentrum am Warrington-Platz vor.

Hilden. Kommende Woche wird der Bauantrag gestellt und noch in diesem Frühjahr möchte der Investor mit dem Umbau des ehemaligen P & C-Gebäudes am Warrington-Platz beginnen. „Wenn alles optimal verläuft, dann sind wir Ende 2012 oder Anfang 2013 fertig“, sagt Christian Braun, Projektleiter bei der Hahn Gruppe aus Bergisch Gladbach. Die investiert insgesamt 17 Millionen Euro in das Projekt.

70 Prozent der insgesamt 6500 Quadratmeter großen Verkaufsfläche sind vermietet. Hauptmieter sind — wie die WZ exklusiv berichtete — der Elektroriese Saturn und der Lebensmittelhändler Kaiser’s Tengelmann. Mit beiden wurden langfristige Mietverträge abgeschlossen. Saturn mietet 2900 Quadratmeter im ersten Obergeschoss, Kaiser’s übernimmt 1700 Quadratmeter im Erdgeschoss.

Nach den Plänen des Düsseldorfer Architekturbüros pos4 soll im Eingangsbereich eine kleine Mall-Fläche mit kleineren Geschäften entstehen. Von dort aus führen zwei Rolltreppen ins Obergeschoss. Der Clou ist allerdings der gläserne Panorama-Aufzug, über den zwei Parkdecks im zweiten Obergeschoss und auf dem Dach des Gebäudes angefahren werden. Zusammen mit den Stellflächen für Mitarbeiter und Dauermieter im heutigen Parkhaus stehen dann insgesamt 320 Parkplätze zur Verfügung.

Wer in die noch nicht vermietete Fläche (auf jeder Etage jeweils rund 900 Quadratmeter) zieht, steht noch nicht fest. „Wir werden aber kein Vermietungsproblem haben“, sagt Lars Heese, Geschäftsführer der Hahn Fonds Invest GmbH. Nach seinen Angaben gibt es mehrere Interessenten, darunter auch Textilanbieter, unter denen sein Unternehmen jetzt den passenden Mieter aussuchen kann.

Im Sommer soll mit einem Wettbewerb ein Name für das Einkaufszentrum gefunden werden. Bis dahin wird auch die Fassadengestaltung feststehen. Unabhängig davon ist das neue Zentrum am Rande der Innenstadt nach den Worten von Heese „eine Bereicherung für die Innenstadt“.

„Das lange Warten hat sich gelohnt“, sagt Guido Franke von der Aachener Grundvermögen, die das Gebäude an die Hahn Gruppe verkauft hat. Die sei nicht der einzige und auch nicht der erste Interessent gewesen, hätte aber das beste Konzept vorgelegt. „Wir wollten in Hilden keine Brandwunden hinterlassen“, sagt Franke. Neben dem Preis sei auch die soziale Verantwortung ein Grund dafür, dass sich die Gespräche fast ein Jahr hingezogen haben. Dass diese Gespräche erfolgreich waren, freut vor allem Stadtmarketing-Geschäftsführer Volker Hillebrand: „Wenn das Einkaufszentrum eröffnet ist, gibt es in Hilden alles, was für das tägliche Leben erforderlich ist.“