Am Wochenende lockt ein buntes Frühlingsfest in die Hildener City

Am Wochenende lockt ein buntes Frühlingsfest in die Hildener City

Es gibt ein Weinfest auf dem Ellen-Wiederhold-Platz. Sonntag lädt die Innenstadt mit Modenschau und geöffneten Geschäften ein.

Hilden. Die Wetterprognosen sagen für das Wochenende Sonne satt voraus. Dann werden Frühlingsfest, Weindorf und Einkaufssonntag mit Modenschau sicher wieder die Menschen in Scharen in die Innenstadt locken. Der Blumen- und Gartenmarkt „Hildener Frühling“ lässt die Fußgängerzone am Samstag und Sonntag (jeweils von 11 bis 18 Uhr) aufblühen.

Hier finden Planzenfreunde reichlich Auswahl, Ideen und Anregungen für die eigenen vier Wände, den Balkon oder den Garten. Neben Blühendem und Grünem sind hübsche Deko-Artikeln, praktische Kleinigkeiten und Kunsthandwerk im Angebot. Nach dem Bummel bietet sich ein Besuch des Weinfestes auf dem Dr.-Ellen-Wiederhold-Platz (zwischen Sparkasse, Rathaus und Bürgerhaus) an.

Fünf Winzer (Obst- und Weingut Born, Biologisches Weingut Kilian Bopp, Weingut Kost, Weingut Weinbach, Weingut Hammen-Lindenhof, Weingut Achenbach, Weingut Dorst) bieten dort ab Freitag 15 Uhr ihre Tropfen aus der Pfalz und Rhein-Hessen an. Für musikalische Unterhaltung ist an allen drei Tagen gesorgt. Jochen Poidinger aus Krefeld (am Freitag), Dieter Jacobs aus Köln und die Partyband daCapo aus Wörrstadt (am Samstag) sowie die San-Marino-Band aus Köln (am Sonntag) spielen für die Gäste.

Der erste Einkaufssonntag in diesem Jahr in der Innenstadt wird am 8. Mai von einer Modenschau begleitet. Acht Profi-Models präsentieren aktuelle Frühjahrs- und Sommermode auf einer großen Open-Air-Bühne auf dem alten Markt. Drei Modeschauen (jede dauert etwa 30 Minuten) beginnen um 13.30 Uhr, um 15 Uhr und um 16.30 Uhr. Parallel dazu haben viele Geschäfte in der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Am Sonntag sind auch die Parkhäuser in der Innenstadt geöffnet — mit Ausnahme der Sparkassen-Tiefgarage. Das hatten die Anwohner der Bismarckstraße beim Bau erstritten. Die Rathaus-Tiefgarage wird immer noch renoviert. Dort stehen nicht alle 371 Parkplätze zur Verfügung. Motorisierte Besucher der Innenstadt sollten deshalb auf andere Parkmöglichkeiten ausweichen. Rings um die Innenstadt gibt es sonntags eine Vielzahl an kostenfreien Parkplätzen. Sie haben nur einen kleinen „Nachteil“. Ihre Nutzer müssen einen kleinen Fußmarsch in die Innenstadt in Kauf nehmen.

Solche Parkplätze finden Besucher an der Robert-Gies-Straße, am Hauptfriedhof (Kirchhofstraße, Am Feuerwehrhaus), am Mühlenhof/An der Gabelung. Der Parkplatz hinter dem Finanzamt Hilden an der Neustraße ist immer noch wenig bekannt. Dort können Besucher von Freitagnachmittag bis Sonntagabend kostenfrei parken. Bis zur City ist es nur ein kleiner Spaziergang, beispielsweise durch den Stadtpark. Achtung: Bei Großveranstaltungen wie am Wochenende sind auch die Politessen des Ordnungsamtes in der Innenstadt verstärkt im Einsatz. Falschparken kann teuer werden. Besser ist es, den Wagen nur auf einem legalen Stellplatz abzustellen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung