1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Haan und Hilden

Adventsaktion der Evangelischen Kirchengemeinde Haan

Aktion der Evangelischen Kirchengemeinde Haan : Adventsgruß kommt in der Tüte nach Hause

Die Vorbereitung der Adventsaktion der Evangelischen Kirchengemeinde Haan erforderte Schichtarbeit.

Schichtdienst wurde in der Woche vor dem 1. Advent im großen Saal des CVJM an der Alleestraße geleistet. Mit gebührendem Abstand arbeiteten 35 Frauen und ein Mann (Praktikant im CVJM-Büro) an einer bis dahin nie dagewesenen Adventsgrußaktion der evangelischen Kirchengemeinde Haan. Unter der federführenden Obhut von Pfarrer Frank Blankenstein und Prädikanten-Anwärterin Birgit Annighöfer-Lütke wurden 2400 Tüten gepackt.

„Wie kann Advent gehen?“ hatten sich die Organisatoren in der Gemeinde gefragt, „wenn keine Senioren-, keine Weihnachtsfeier stattfinden kann. In dieser besonderen Zeit wollten sie vor allem die älteren Gemeindemitglieder ab 70 Jahren nicht vergessen. Ein kleiner Trost für die zahllos abgesagten und liebgewonnenen Adventsrituale soll der Gemeindegruß sein. Die Aktion war akribisch vorbereitet.

Die Tüten wurden bestückt mit einem LED-Licht, einer weihnachtlich dekorierten Tüte, einem Teebeutel, einer Weihnachtsgeschichte und dem Anschreiben der Gemeinde. Sogar eine Gebrauchsanweisung wurde nicht vergessen. 69 Austeilerinnen, darunter Solinger und Düsseldorfer, sind schon benannt. Jede erhält 20 bis 30 Tüten mit den Adressen. Die Idee ist, dass die Verteiler auch tatsächlich beim Empfänger klingeln und die Tüte persönlich übergeben. Vielleicht ist dann auch ein Tür-und-Angel-Gespräch möglich, meint Birgit Annighöfer-Lütke. Ist niemand zu Hause, wird die Tüte in den Briefkasten geworfen.

Gudrun Lehwald, die gerade pensionierte Grundschullehrerin der GGS Unterhaan, entwickelt beim Bestücken der Tüten Routine mit flinken Händen. Immer wieder gerne übernimmt sie ehrenamtliche Tätigkeiten in der Gemeinde. Mit Birgit Annighöfer-Lütke singt sie im Projektchor „Voices of ME“, der das neue Musical „Bethlehem“ des Düsseldorfer Komponisten Dieter Falk einstudiert hat – und tatsächlich in dieser Zeit auch nicht singen darf. Dem Aufruf zur Unterstützung des Projekts „Advent in der Tüte“ ist sie gerne gefolgt. Senioren, aber auch ausgesuchte jüngere Mensch der Gemeinde, dürfen ab sofort mit einem Besuch der ehrenamtlichen Verteiler rechnen. Für jeden Besuchten haben sie eine Tüte im Gepäck.