70 Jahre: CDU Gruiten feiert

Der Verband hat sich am 11. November 1945 gegründet. Nun gibt es ein Fest.

70 Jahre: CDU Gruiten feiert
Foto: CDU

Mit einiger Ehrfurcht greift Jens Lemke, Chef der CDU-Fraktion im Haaner Stadtrat und Vorsitzender des CDU-Ortsverbands Gruiten, zu zwei alten, schon leicht vergilbten Büchlein. In heutzutage nur schwer zu entziffernder altdeutscher Handschrift sind dort Mitgliederlisten und Protokolle der CDU Gruiten noch aus den Gründerzeiten eingetragen. Sie werden in diesem Jahr von besonderer Bedeutung sein: Der CDU-Ortsverband Gruiten feiert bald sein 70-jähriges Bestehen.

Er hat sich am 11. November 1945 gegründet, nur wenige Monate nach Ende des Zweiten Weltkriegs. „Es ist erstaunlich, dass sich die Menschen so schnell wieder zusammen gefunden haben“, sagt Lemke. Dabei wurden Wilhelm Küpper und Erich Dillenberg als Vorsitzender und Stellvertreter nicht gewählt, sondern suchten sich ihr Team selbst zusammen. Bei der ersten freien Kommunalwahl im September 1946 erhielt die CDU in Gruiten 14 der 15 Gemeinderatssitze. Bei der vergangenen Kommunalwahl errang sie einen von drei Wahlkreisen. Zuvor waren es zwei — die Christdemokraten mussten Federn lassen.

Doch die Partei sieht sich als gestaltende Kraft, damals wie heute. Persönlichkeiten, die die Ortsverbands-Arbeit geprägt haben, sind neben anderen der frühere Gruitener Bürgermeister August Thewes, der ehemalige Amtsbürgermeister Karl Niepenberg und seine Frau Elsa, Hilla Treis (in der Kommunalpolitischen Vereinigung), Ida Graw und Klaus-Dieter Völker, seit 45 Jahren ununterbrochen Mitglied des Kreistags und in den 1970er Jahren einer der jüngsten Abgeordneten im Düsseldorfer Landtag.

„Wir konnten über die Jahre viel bewegen“, sagt Lemke und nennt die K 20n sowie das Neubaugebiet Hasenhaus, das „wichtig war, um die Einwohnerzahl Gruitens nicht weiter sinken zu lassen“.