1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Haan und Hilden

600 Haaner Kinder sammeln "Grüne Meilen" fürs Klima.

Aktion in Haan : 600 Energie-Detektive wollen loslegen

Seit 2002 sammeln jedes Jahr zigtausende Kita- und Schulkinder Grüne Meilen für das Weltklima. Erstmals beteiligt sich jetzt auch die Stadt Haan.

(peco) Wer das Klima schützen will, kann gar nicht früh genug anfangen. In diesem Sinne legen dieses Jahr rund 600 Haaner Kindergartenkinder im Rahmen der Kindermeilen-Kampagne ihre Alltagswege bewusst klimafreundlich zurück.

Zum Start der Aktion verteilte Haans Klimaschutzmanagerin Janine Müller jetzt die Materialpäckchen in den elf teilnehmenden Kindertagesstätten. Haan beteiligt sich dieses Jahr ab dem 7. Juni erstmalig an der europaweit laufenden Kampagne des Klima-Bündnis, dem die Stadt nach noch ausstehendem Ratsbeschluss beitreten wird. Alle Wege, die die Kinder zu Fuß, mit dem Fahrrad, Inlinern oder Bus und Bahn zurücklegen, entlasten die Umwelt. Deshalb zählen sie als „Grüne Meilen“ für das Weltklima.

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn rund 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

Bürgermeisterin Bettina Warnecke und Klimaschutzmanagerin Janine Müller rufen alle Kindergartenkinder sowie deren Eltern auf, jetzt Grüne Meilen zu sammeln und damit den Klimapolitikern weltweit ein deutliches Zeichen zu geben, dass die Kinder ihren Teil zum Klimaschutz beitragen.

Seit 2002 sammeln jedes Jahr zig tausende Kindergarten- und Schulkinder Grüne Meilen für das Weltklima. Selbst in Zeiten der Corona-Pandemie haben sich viele Gruppen entschieden, weiterhin mit ihren Wegen, die sie zu Fuß, auf Roller und Rad, mit Bus oder Bahn zurücklegen, für den Klimaschutz zu sammeln. Die Ergebnisse wird das Klima-Bündnis zusammen mit den Wünschen und Ideen aller Kinder in Europa dann auf der UN-Klimakonferenz präsentieren.

„Die Kleinen zeigen den Großen, wie es geht: Nicht lange argumentieren, sondern einfach loslegen“, betont die Bürgermeisterin. Die Grünen Meilen können außerdem zur Unterstützung eines Solarlampenprojekts im Amazonasregenwald von Peru genutzt werden: Firmen und Privatpersonen können eine Patenschaft übernehmen, indem sie für jede Grüne Meile eines Kindes oder einer Einrichtung zehn Cent für das Solarlampenprojekt spenden. So bekommt das Engagement der Kinder eine zusätzliche nachhaltige Komponente. Bei Interesse bitte an Janine Müller, Telefon: 02129/911305, wenden, E-Mail: janine.mueller@stadt-haan.de.

Die Module und Materialien liefern konkrete Ideen und Aktivitäten zur spielerischen Auseinandersetzung mit den Themen Klimawandel und Nachhaltigkeit.