1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Haan und Hilden

100 Fußballtrikots vom Förderverein

100 Fußballtrikots vom Förderverein

Nach 21 Jahren löst sich der Förderverein Fußball auf. Von seinem letzten Geld kaufte der Club allen fünf Grundschulen jeweils 20 Trikotsätze.

Haan. Nach der sechsten Stunde schießen zwei Kinder aus der offenen Ganztagsschule an der Grundschule Gruiten einen Fußball über den Schulhof. „Hast du gelesen? Wir kriegen Trikots und die Presse kommt!“, sagt der eine. „Cool“, findet der zweite. Und dann kommt Markus Weikämper, der Schulleiter. Er begrüßt Dieter Schauf, Hans Richartz und Dr. Torsten Fritz. Die drei Vorstandsmitglieder des Fördervereins Fußball Haan und Gruiten haben sich angekündigt, um den fünf Haaner Grundschulen ein letztes Geschenk zu machen. Sie haben je 20 Trikotsätze gekauft. Die Grundschule Gruiten läuft künftig in Blau-Weiß auf. Die Grundschule Bollenberg trägt Schwarz-Gelb. Rot sind die Trikots der Don-Bosco-Schule, grün die der Grundschule Unterhaan und hellblau die Spielkleidung der Grundschule Mittelhaan.

1996 hoben Dieter Schauf (heute 70) und Hans Richartz (heute 80) den Förderverein Fußball Haan und Gruiten aus der Taufe. Der Club unterstützte die Jungkicker des Turn- und Sportvereins (TSV) Gruiten mit 20 000 bis 30 000 Euro pro Saison. Der Förderverein initiierte auch das Sanierungsprojekt des Sportplatzes Gruiten. Allerdings dämpften Meinungsverschiedenheiten die Begeisterung und ließen Gedanken an die Auflösung des Vereins aufkommen.

Eigentlich wollten die Mitglieder das restliche Vereinsvermögen — knapp 30 000 Euro — in einen Unterstand für die Tribüne am sanierten Gruitener Sportplatz investieren. 80 bis 100 Zuschauer hätten unter der Metallkonstruktion mit Trapezblechdach Wetterschutz gehabt. Mit der Stadt brachte ein Abstimmungsgespräch im März 2017 zwar technische Klarheit. „Aber irgendwie sind wir mit dem TSV Gruiten nicht überein gekommen“, fasste Torsten Fritz zusammen. Dann kam es zum Kontakt mit der Fußballschule Mittelpunkt in Wülfrath. Im Sommer sponserte der Förderverein 119 Haaner Kindern — darunter auch einige Flüchtlingskinder — einen Wochenkursus. Die Resonanz sei beeindruckend gewesen, fasste Schauf zusammen und berichtete von vielen E-Mails begeisterter Eltern. Ina Lichtenberg, die an der Grundschule Mittelhaan auch Sport unterrichtet, ergänzt, das Angebot der Fußballschule sei Tagesgespräch unter den Kindern gewesen. Und im Nachgang hätten einige Teilnehmer sich sogar im Fußballverein angemeldet.

Weil noch Geld in der Kasse war, das satzungsgemäß ausgegeben werden musste, kam der Trikot-Gedanke auf. Die Schulen wurden farblich unterschiedlich ausgestattet, um immer klar erkennbar zu sein. Markus Weikämper bedankte sich im Namen aller Schulen beim Verein, „dass Sie uns bei Ihrer so bedacht haben“. Annegret Buchart (Don-Bosco-Schule) war sicher: „Das wird die Kinder freuen!“ Inga Lichtenberg sagte, das Fußballcamp habe die Kinder aus Haan und Gruiten zusammengebracht. Torsten Fritz dankte Dieter Schauf für seinen Einsatz in der Endphase des Vereins. Jetzt ist das Vereinskonto leer, der Verein löst sich auf.