1. NRW
  2. Kreis Mettmann

Fahndung: Geldautomat der Commerzbank in Heiligenhaus gesprengt

Täter auf der Flucht : Unbekannte sprengen Geldautomat der Commerzbank in Heiligenhaus

In Heiligenhaus ist in der Nacht zu Dienstag ein Geldautomat in einer Commerzbank gesprengt worden. Die Polizei fahndet mit einem Großaufgebot nach den flüchtigen Tätern.

In der Nacht von Montag auf Dienstag haben Unbekannte den Geldautomaten einer Commerzbank an der Hauptstraße in Heiligenhaus gesprengt.

Zahlreiche Anwohner waren gegen 3.35 Uhr von einer lauten Explosion plötzlich aus dem Schlaf gerissen worden. Laut Polizei wollen einige der Zeugen zwei schmale Personen gesehen haben, die nach der Explosion auf einem Motorroller in Richtung Ratingen geflohen seien. Sie sollen schwarz gekleidet und maskiert gewesen sein.

Vor Ort fanden Polizeibeamten in dem völlig zerstörten Kundenraum der Commerzbank zurückgelassenes Werkzeug der Täter sowie Gasflaschen.

Die Polizei leitete sofort eine Fahndung nach den flüchtigen Tätern ein, dabei wurde auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Ob ein in Tatortnähe, mitten auf der Jahnstraße, abgesteller Opel ohne Kennzeichnen mit der Geldautomatensprengung in Verbindung steht, ist noch unklar. Der weiße Transporter ist in den Niederlanden als gestohlen gemeldet. Es wurde von der Polizei sichergestellt.

 Die Täter sprengten den Geldautomaten in der Nacht von Montag auf Dienstag.
Die Täter sprengten den Geldautomaten in der Nacht von Montag auf Dienstag. Foto: Polizei Mettmann

Der Polizei liegen noch keine weiteren Hinweise zu den Tätern vor, laut Zeugenaussagen sollen sie allerdings auf Türkisch gesprochen haben. Hinweise nimmt die Polizei in Heiligenhaus unter der Rufnummer 02056 / 9312-6150 oder per Notruf 110 jederzeit entgegen.

(red)