Erkrath: Vier Rinder machen Erkrath unsicher

Erkrath : Vier Rinder machen Erkrath unsicher

Erkrath. Am Dienstagmorgen sind vier Kühe in Erkrath ausgebüxt. Die vier Tiere hatten offensichtlich ihre angestammte Weide verlassen und sich auf den Weg in das nahegelegene Hochdahl gemacht.

Anwohner alarmierten die Polizei gegen 8:27 Uhr, als die Galloway-Kälber unweit des Hochdahler Marktes, in der Nähe eines örtlichen Seniorenheimes an der Sedentaler Straße gesichtet wurden und die Gefahr bestand, dass die Tiere auf ihrem weiteren Weg unkontrolliert über die befahrenen Straßen des Ortsteils laufen könnten.

Die Beamten konnten die Eigentümer der seltenen Galloway-Rinder schnell ermitteln und die Ausflügler zurück auf ihre Weide bringen.Dies geschag "mit fachkundigem Geschick der Besitzer und zusätzlicher Überzeugung mitgebrachter Leckereien", teilte die Polizei mit.

Die Polizei ist mit dem Verlauf des Einsatzes zufrieden: "Niemand zu Schaden gekommen - Tiere unversehrt zurück auf der Weide - Ende gut, alles gut!", heißt es in der Polizeimeldung. red

Foto: Polizei Mettmann
Mehr von Westdeutsche Zeitung