TC 82 entwickelt sich zum Tenniszentrum

TC 82 entwickelt sich zum Tenniszentrum

Vorstand zieht nach einem Jahr im Amt Bilanz. Nicht nur sportliche Aktivitäten geplant.

Erkrath. Es gab so einiges zu stemmen für den vor einem Jahr gewählten Vorstand des TC 82 Erkrath. Finanzen, Mitgliederzahlen, Wechsel der Tennisschule. Bei der ersten Jahreshauptversammlung der neuen Vorstandsmannschaft konnte Vorsitzende Britta Theisen jetzt eine positive Bilanz ziehen. „Wir lieben Herausforderungen, und der Erfolg hat unsere Aktivitäten belohnt“, erklärte sie. Schatzmeister Michael Kümhof bestätigte: „Das war ein Superjahr. Durch die Unterstützung der Mitglieder und eine optimale Hallenauslastung lassen uns die Konten wieder optimistisch in die Zukunft blicken.“

Dank der Aktivitäten von Hallenbeirat Peter Polaniok hatte sich der TC 82 Erkrath im Winterhalbjahr zu einem kleinen Tenniszentrum entwickelt. Vier Vereine nutzten die Drei-Platz-Halle im Rahmen der Winter-Medenspiele für ihre Heimspiele. Etliche Spiele auf Verbandsliga-Ebene boten Spitzentennis und verbuchten zudem viele Zuschauer.

„Durch regelmäßige Informationen per Newsletter und Gedankenaustausch bei Stammtischen hat der Vorstand die Vereinsmitglieder in seine Planungen eingebunden“, berichtet Pressewart Heide Horn. Eine Neuerung, die bei den Vereinsmitgliedern auf fruchtbaren Boden gefallen sei und das aktive Miteinander verstärkt habe. „Wir haben euch anfangs damit wohl regelrecht überflutet“, scherzte die zweite Vorsitzende Doris Schwarz auf der Versammlung. Das werde, da nun alles in guten Bahnen liefe, in Zukunft geregelter werden, versprach sie augenzwinkernd.

Beim TC 82 Erkrath gibt es keine Winterpause. Das machten die Berichte der Vorsitzenden und des Sportwartes Janis Weilke deutlich. Zum geselligen Programm gehören, wie Britta Theisen berichtete, alljährlich die Karnevalsfeier und dabei die Beteiligung einer Gruppe am Karnevalsumzug in Unterbach. Gut besucht sei immer auch die Ladies Night, zu der nicht nur Vereinsmitglieder geladen sind. Neu in diesem Jahr sei ein spanischer Abend.

Jan Pfeifer, Jugendwart

Im Herbst gäbe es dann wieder ein Oktoberfest — anstelle des im vergangenen Jahr gefeierten Rheinischen Abends. Dann folgten noch der Martinsmarkt und verschiedenen Spieleabende. „Möglicherweise gibt es noch die eine oder andere Veranstaltung. Zu der wird dann rechtzeitig per Newsletter und Aushang geladen“, schloss die Vorsitzende den Reigen der Geselligkeiten.

Dank der Dreiplatzhalle kann auch im Winter Tennis gespielt werden beim TC 82 Erkrath. Per Abo oder Einzelbuchung. Etabliert hat sich dabei der von Sportwart Janis Weilke ins Leben gerufene Wintercup, an dem zunehmend auch Spieler von außerhalb teilnehmen, wie der Sportwart den Mitgliedern berichtete. Er läuft von Oktober bis April. Tradition habe zu Beginn der Open-Air-Saison das Schleifchenturnier. Eine Veranstaltung mit Spiel und Spaß, die vor allem neuen Mitgliedern die Integration erleichtern soll.

„Eine tolle Beteiligungsquote hatte im vergangenen Jahr mit 130 Teilnehmern wieder die Clubmeisterschaft“, freute sich Weilke. Gut sei auch die Beteiligung an den Medenspielen gewesen. Zehn Mannschaften seien 2015 im Einsatz gewesen - sieben Herren- und drei Damenteams.

„Wie bei anderen Tennisvereinen auch, stellt die Förderung des Nachwuchses eine besondere Herausforderung dar“, berichtete Jugendwart Jan Pfeifer. Das zeige sich beispielweise bei der Ausrichtung des jährlichen Turniers um den Stadtwerke-Pokal. Eine Traditionsveranstaltung des TC 82. Nicht alle Vereine könnten in allen Altersklassen ausreichende Meldungen abgeben. Deshalb mussten im vergangenen Jahr sogar die Erkrather Stadtmeisterschaften ausfallen.

„Mit Clubmeisterschaften, kleinen Turnieren und anderen Anreizen versuchen wir, die Jugendlichen zu aktivieren“, erklärte der Sportwart. Dabei setze man jetzt auf Aktionen mit der neuen Teamwork Tennis-Academy, der TWTA, die am 1. April das Training im TC 82 Erkrath übernimmt. Mit einem kleinen Film stellte Cheftrainer Ingo Maier der Versammlung die Arbeit der Academy vor. Die Vorführung versprach Training mit Spaß und Intensität. Gelegenheit, das Trainerteam kennenzulernen, ist am 30. April und 1. Mai, dem Wochenende der offenen Tür beim TC 82. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung