Stadt Erkrath unterstützt Eltern und Lehrer nach Schulbrand

Erkrath : 40 000 Euro für Brandschäden in Erkrather Grundschule

Stadt und Förderverein legen zusammen, um zerstörtes Material zu ersetzen. Täter sind weiterhin flüchtig.

Bei dem verheerenden Brand in der Grundschule Sandheide Anfang Juni sind nicht nur Gebäude und Inneneinrichtung, sondern auch Bücher, Lern- und Lehrmaterialien sowie persönlichen Sportbekleidung der Kinder, aber auch Instrumente für den Musikschulbetrieb zerstört worden. Bei der Beschaffung von Ersatz wollen die Stadt und der Förderverein der Schule betroffenen Eltern und Lehrkräften nun unter die Arme greifen.

So teilt die Verwaltung mit, dass sie insgesamt rund 40 000 Euro zur Verfügung stellen wird, darunter 20 000 Euro für Turn- und Sportsachen der Schüler, 15 000 Euro für Lehrbücher, 1500 Euro für Kunstmaterialien sowie weitere Gelder zur pauschalen Unterstützung der Lehrer. Dabei werden bei den Turn- und Sportsachen bis zu 100 Euro pro Kind erstattet, nachdem die entsprechenden Belege in der Schule vorgelegt wurden.Der Förderverein der Grundschule Sandheide bedankt sich bei den Erkrathern für die große Spendenbereitschaft, dank der unter anderem neue Arbeitshefte angeschafft, die zerstörten Klassentiere ersetzt und die Schulbücherei neu aufgebaut werden können.

Wer noch etwas spenden möchte, kann dies per Überweisung an den Förderverein der GGS Sandheide tun. Die Bereitschaft der Erkrather Bevölkerung, darunter einige Vereine, Parteien und Institutionen, der zerstörten Grundschule Sandheide mit Geld- und Sachspenden wieder auf die Beine zu helfen, war und ist bislang riesig.

Zwei mal Brandstiftung in Erkrather Schulen

Binnen 24 Stunden hatten die Feuerwehr Erkrath und weitere Wehren aus dem Kreisgebiet am ersten Juni-Wochenende zu Bränden in zwei Schulen ausrücken müssen. In der Carl-Fuhlrott-Realschule an der Rankestraße legten unbekannte Täter in der Nacht zum Samstag ein Feuer und verwüsteten einen Teil der Schule. An der Brechtstraße in der Sandheide brannte dann am späten Samstagabend die dortige Grundschule bis auf die Turnhalle und zwei weitere Gebäude vollständig aus. Auch in diesem Fall geht die Polizei von Brandstiftung aus.

Die Stadt hat kurz darauf eine Belohnung von 5000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des Brandlegers oder der Brandleger führen. Von ihnen fehlt aber bislang noch jede Spur. Während die Fahndung nach den Verursachern weiter läuft, hat die Schule ihren Betrieb bereits wieder aufgenommen, verteilt über drei Standorte. Nach den Sommerferien soll die Grundschule in der Sandheide dann bis zur Errichtung der neuen Schule in das Gebäude der ehemaligen Realschule Schmiedestraße in Millrath umziehen. hup

Mehr von Westdeutsche Zeitung