1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Erkrath

Sport an der frischen Luft: Das geht jetzt wieder in Erkrath

Erkrath : Individualsport ist wieder möglich

Tennis auf dem Kunstrasenplatz, 1:1-Training beim TSV Hochdahl, Laufen unter Flutlicht in zwei Stadien - wer etwas für seine Fitness tun möchte, hat jetzt keine Ausrede mehr. Die kommerziellen Studios stellen Trainingsgeräte ins Freie.

(hup) Seit einigen Tagen wird auf den Kunstrasenplätzen des TC Johannesberg wieder Tennis gespielt. Das ist möglich, weil durch erste Corona-Lockerungen der Individualsport unter freiem Himmel wieder erlaubt ist. Der TC hat rasch reagiert und seine Plätze in Rekordzeit wieder für die Außensaison vorbereitet, berichtet Sprecher Torben Stermann. Gespielt werden könne zu zweit oder maximal zu fünft mit Personen aus maximal zwei Haushalten. Dafür stehen vier Kunstrasenplätze zur Verfügung. Da das Angebot ausschließlich für Mitglieder gilt, bietet der Verein derzeit eine Mitgliedschaft zum Vorzugspreis von 79 Euro (für Erwachsene) in der ersten Saison an. „Wir arbeiten mit einer Online-Platzreservierung und haben noch Kapazitäten für neue Mitglieder frei“, sagt der Vorsitzende Sven Mühlig. Bei weiteren Lockerungen soll auch nach und nach das Vereinsleben wieder aufgenommen werden. Kontakt über https://tc-johannesberg.de. Der TSV Hochdahl profitiert ebenfalls von den Lockerungen und bietet Mitgliedern wieder ein Personal-Training 1:1 im Freien an. Allein, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes können Interessierte wieder auf Sportanlagen aktiv werden, einschließlich der sportlichen Ausbildung im Einzelunterricht. Mitglieder melden sich über www.tsv-hochdahl.de zu einer Sportstunde mit einem Trainer anmelden. Auch das kostenlose Freizeitangebot „Laufen unter Flutlicht“ der Stadt Erkrath ist neu gestartet. Läufer können wieder alleine, zu zweit oder mit Mitgliedern ihres Haushalts die Sportanlagen in Alt-Erkrath und Hochdahl nutzen, mit einem Abstand von fünf Metern zwischen Personen beziehungsweise Gruppen. Das Angebot läuft bis zum Beginn der Osterferien, im Toni-Turek-Stadion dienstags und donnerstags von 17 bis 21 Uhr, auf dem Sportplatz Rankestraße montags und mittwochs von 17 bis 20 Uhr geöffnet. Die Finnenbahn am Sportplatz Unterfeldhaus bleibt gesperrt, da dort der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Auch Fitnessstudios haben schon reagiert, stellen etwa Hantelbänke ins Freie und bieten Training an der frischen Luft an, wie das Fitness-Gym Erkrath. Buchungen für Trainingsstunden: Tel. 0211/22951610.