1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Erkrath

Seniorenwohnungen der Reinhold-Pose-Stiftung in Erkrath sollen saniert werden

Erkrath : Linke kritisiert leere Wohnungen

Bachstraße: Seit Jahren stockt Sanierung von Seniorenwohnraum.

. In der Wohnanlage für Senioren der Reinhold-Pose-Stiftung auf der Bachstraße stehen seit Monaten Wohnungen leer, kritisiert die Partei Die Linke in Erkrath. Das Haus sei gebaut worden, damit weniger betuchte, ältere Leute geeignete und erschwingliche Wohnungen fänden. Viele Renter in Erkrath suchten verzweifelt nach einer Wohnung, die sie mit ihrer kleinen Rente noch bezahlen könnten. Und hier stünden genau solche Wohnungen leer. Ein solcher Leerstand von preiswerten Wohnungen, auf die die Stadt Zugriff habe, mache keinen Sinn. „Die Wohnungen müssen schnellstmöglich wieder zur Verfügung gestellt werden“, fordert Ratsmitglied Hans-Jürger Rieder daher in einem Schreiben an Erkraths Bürgermeister Christoph Schultz.

Schon seit Jahren rede man von notwendigen Sanierungen der Anlage. Konkrete Pläne für eine nötige Instandsetzung und Aufwertung der Anlage seien bisher aber nicht bekannt. Immer wieder verschieben sei keine Option. „Hier kann die Stadt eines der Erkrather Leuchtturmprojekte für einen sozialen und ökologischen Umbau angehen und verwirklichen“, so Rieder weiter.
Wie Bürgermeister Schultz erläutert, ist die Reinhold-Pose-Stiftung rechtlich eigenständig und unterliegt dem Stiftungsrecht. Eine Zuständigkeit der Stadt für die Belange der Stiftung bestehe nicht, allerdings übernehme die Stadt die Verwaltung der Immobilie Bachstraße 7 gegen eine Kostenerstattung durch die Stiftung. Nach den Vorgaben der Stiftungssatzung bildeten Bürgermeister und Stadtkämmerer den Stiftungsvorstand und der Rat der Stadt müsse einer Satzungsänderung zustimmen. Wenn der Stiftungsvorstand eine Satzungsänderung empfehle, würden die Ratsmitglieder durch eine Entscheidungsvorlage beteiligt. Die für eine Wiedervermietung notwendigen Sanierungen würden die Stiftung finanziell überfordern, informiert Christoph Schultz weiter, und ergänzt: „Insofern suchen wir derzeit Partner, um eine tragfähige Lösung zu finden, die nicht zulasten der derzeitigen Mieter gehen darf.“ Es habe bereits Gespräche mit einem potenziellen, nicht gewinnorientierten Partner gegeben und es zeichne sich eine für alle Seiten gute Lösung ab. hup