Polizei schießt auf Messerangreifer in Erkrath

Messer-Attacke : Polizei schießt auf Messerangreifer in Erkrath

Alarmierte Polizisten wurden während eines Einsatzes in einem Mehrfamilienhaus angegriffen, dabei fiel ein Schuss.

Anwohner eines Mehrfamilienhauses alarmierten am Montagabend die Polizei, da aus einer Nachbarwohnung laute Schreie und Lärm zu hören waren. Da niemand die Wohnungstür in der zweiten Etage des Hauses öffnete, drangen die Polizisten gewaltsam in die Wohnung ein.

Ein Mann stürmte sofort mit einer 15 Zentimeter Klinge auf die Beamten zu und bedrohte sie. Laut Polizei schoss ein Beamter den Bewohner daraufhin ins Bein. Danach nahmen sie ihm das Messer ab und versorgten ihn bis zum Eintreffen des Notarztes.

Der 29-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht, er schwebt nicht in Lebensgefahr. Er ist polizeibekannt. Die Düsseldorfer Polizei und Staatsanwaltschaft Wuppertal ermittelt wegen versuchter Tötung gegen den Mann.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung