1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Erkrath

Neue Theatersaison - Bekannte Schauspieler auf der Bühne

Neue Theatersaison - Bekannte Schauspieler auf der Bühne

Die neue Saison, in der bekannte Schauspieler auf der Bühne stehen, beginnt im September. Tickets sind ab sofort erhältlich.

Erkrath. Egal, ob Bond-Bösewicht Götz Otto, Serien-Star Ralf Bauer („Gegen den Wind“) oder Comedian und Moderator Hugo Egon Balder: Die Stars geben sich ab dem Herbst die Klinke in die Hand. Denn die neue Theatersaison in der Stadthalle beginnt im September. Auch in diesem Jahr bietet das Kulturamt wieder acht Theaterstücke an. Kostenloser Garderobenservice, nahe gelegene und gebührenfreie Parkplätze, unkomplizierter Kartenservice mit Versand sowie feste Sitzplatzreservierung — das Kulturamt verspricht einen entspannten Theaterabend.

Die Theatersaison startet am 26. September mit „Zärtliche Machos“ von René Heinersdorff. Die Produktion des Theaters an der Kö mit Hans-Jürgen Bäumler, Michaela Schaffrath, Mogens von Gadow und Werner Michael Dammann dreht sich um drei Generationen, die unter einem Dach leben: Vater Harald, Großvater Karl und Sohn Philipp haben sich glücklich in ihrer Männerwirtschaft eingerichtet. Plötzlich klingelt es eines Abends an der Tür, und Cecilia stürmt in die Wohnung.

Ebenfalls humorvoll geht es in „Der Lord und das Kätzchen“ am 24. Oktober zu. Die Komödie von Harold Brooke und Kay Bannermann mit Harald Dietl und Tanja Schumann („Samstag Nacht“) handelt von dem Politiker David Thornton, der stets auf seine Außenwirkung bedacht ist.

„Gut gegen Nordwind“ am 7. November ist ein Schauspiel nach dem Roman von Daniel Glattauer. Emmi (Ann-Cathrin Sudhoff) und Leo (Ralf Bauer) lernen sich durch eine fehlgeleitete E-Mail kennen und entwickeln eine virtuelle Beziehung.

Die „Harry Belafonte Story“ wird am 12. Dezember aufgeführt. Die Produktion der Theatergastspiele Kempf kommt mit Ron Williams („Spaß am Dienstag“) und Angela Roy.

Das Theaterjahr 2013 startet am 30. Januar mit der Komödie „Pretty Girl“ von Florian Battermann. Schauspieler sind Anna Angelina Wolfers und Marc Zabinski. „Pretty Girl“ ist ein modernes Märchen, das drei Stücke in sich vereint. So lieferten „My Fair Lady“, „Cinderella“ und natürlich die Hollywood-Filmvorlage „Pretty Woman“ ausreichend Inspiration.

Ein Oscar-prämierter Film auf der Bühne: „The King´s Speech — Die Rede des Königs“ kommt am 20. Februar 2013 auf die Bühne. Das Schauspiel von David Seidler mit Götz Otto und Steffen Wink ist ein packendes Drama über den stotternden britischen Thronfolger.

Eine weitere Komödie von René Heinersdorff geht am 6. März über die Bühne. „Sei lieb zu meiner Frau“ ist eine Beziehungskomödie mit Hugo Egon Balder, Maike Bollow, Sebastian Goder und Dorkas Kiefer.

Eine der bekanntesten deutschen TV-Familien gibt es als Bühnenstück: „Ein Herz und eine Seele“ mit der Familie Tetzlaff wird am 24. April gespielt. Jürgen Mikol ist Alfred Tetzlaff, der Prototyp des deutschen Spießbürgertums.

„Im Laufe der Jahre hat sich Erkrath als anerkannte Theaterstadt herumgesprochen“, sagt Kulturamtsleiter Ulrich Schwab-Bachmann angesichts des hochkarätigen Programms. Er habe sich jüngst erst mit dem Kabarettisten Wilfried Schmickler unterhalten und von ihm den Satz gehört: „Erkrath ist nicht irgendeine Stadt.“ Die Künstler kämen gerne nach Erkrath. Obendrein habe man ein Konzept des kostendeckenden Theaters entwickelt, bei dem sich Ausgaben und Einnahmen — das Ganze ist unter anderem über die Künstlerverträge geregelt — die Waage halten.