1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Erkrath

Nach Verkehrsunfall fiel der Strom aus

Nach Verkehrsunfall fiel der Strom aus

Eine 19-Jährigeschleudert mit Pkw gegen einen Verteilerkasten. Ein Aldi-Mark muss früher schließen.

Erkrath. Die Aldi-Filiale am Niermannsweg in Erkrath musste am Dienstag bereits um 17.15 Uhr schließen. Grund war ein Unfall, der sich dort ereignete.

Laut Polizei wollte eine 19-jährige Erkratherin mit ihrem Citroën nach links in die Heinrich-Hertz-Straße einbiegen, als sie mit ihrem Pkw über die regennasse Fahrbahn gegen die rechte Bordsteinkante schleuderte und gegen Stromverteilerkasten prallte. Die beiden Insassen, die Fahrerin und ihr ebenfalls 19-jähriger Beifahrer, kamen mit dem Schrecken davon.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde aber der Stromkasten komplett zerstört. Das führte zu einem Stromausfall. So war zeitweise die Aldi-Filiale ohne Strom. Kassen fielen aus. Waren aus Kühl- und Tiefkühltheken mussten in einen Kühl-Lkw umgeladen werden. Darüber hinaus kam es in einem Autohaus an der Heinrich-Hertz-Straße zu einem Defekt in der Computeranlage.

Die Stadtwerke Wuppertal, die für Erkrath in den Abendstunden den Notdienst übernehmen, schalteten den Strom im kompletten Nahbereich ab. Ein Bautrupp musste den zerstörten Verteilerkasten entfernen. Techniker der Stadtwerke arbeiteten bis 23 Uhr an durch den Kurzschluss beschädigten Stromleitungen.

Teile der Straßenbeleuchtung, die auch betroffen war, wurden am Mittwoch im Laufe des Tages von den Stadtwerken Erkrath repariert. ik