1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Erkrath

Mit Tanzgefühl auf Platz eins

Mit Tanzgefühl auf Platz eins

Erfolgreicher Saisoneinstand für die Abteilung Jazz und Modern Dance des TSV Hochdahl beim eigenen Turnier.

Hochdahl. In den letzten Minuten richten die Mädchen ihre bunten Kostüme, sprayen ihre Haare und tragen noch einmal Schminke auf. Vor ihrem großen Auftritt ist die Hektik deutlich zu spüren, das Lampenfieber steigt ins Unermessliche.

Zur neuen Turniersaison im Jazz und Modern Dance ist die Konkurrenz größer denn je. Am Wochenende sind Teams des TSV Hochdahl in Kinderliga, Jugendverbandsliga, Landesliga und Verbandsliga in der Sporthalle des Hochdahler Gymnasiums zum Wettkampf angetreten.

In der Kinderliga tritt die TSV-Gruppe „Dance Feeling“ gegen Talente aus Brühl, Gevelsberg, Recklinghausen und Wuppertal an.

Die TSV-Mädchen sind zwar innerlich aufgewühlt, lassen sich ihr Lampenfieber aber kaum anmerken. „Wir sind so aufgeregt“, sagen sie wie aus einem Mund. Trotzdem lächeln sie ganz professionell und lassen sich von ihren Gegnerinnen nicht einschüchtern.

Die zehn Talente sind sich auch in einem weiteren Punkt einig: „Wir wollen gewinnen.“ Viel Glück ist ihnen dabei schon einmal sicher. Dafür sorgt ein Eisbär als Maskottchen. Zweimal in der Woche trainieren die Mädchen eisern für den Erfolg.

„Unser Training ist hart. Wir müssen uns aber auch viel dehnen, um beweglich zu bleiben“, sagt Laura (8). Auch Marie (9) ist vom Jazztanz begeistert: „Es ist schwierig, die Schritte zu lernen, aber es macht sehr viel Spaß.“ Ihre Trainerin und Abteilungsleiterin Barbara Hartmann steht ihren Schützlingen dabei mit Rat und Tat zur Seite.

Natürlich unterliegt der Wettbewerb auch Regeln. Jeder Tanz darf vier Minuten nicht überschreiten. Außerdem müssen in einer Gruppe zwischen sechs und zwölf Mädchen tanzen. Fünf Wertungsrichter entscheiden über den Sieg der Mädchen. Christiane Meyer aus Bonn ist eine von ihnen.

„Für die Präsentation, Musikalität, Technik und Choreographie werden jeweils null bis zehn Punkte vergeben. Wir wollen so objektiv wie möglich entscheiden“, sagt Meyer. Die ersten drei Siegermannschaften erhalten einen Pokal.

Schon vor dem Auftritt von „Dance Feeling“ entpuppt sich die Brühler Jazzgruppe „Rejoice“ als harter Gegner. Auch die akustische Unterstützung der Brühler Eltern ist nicht zu unterschätzen. Als dann alle zehn Mädchen von „Dance Feeling“ auf die Bühne treten, ist die Konkurrenz vergessen. Mit viel Leidenschaft und Konzentration bewegen sich die Jazztänzerinnen zum Rhythmus der Musik. Das Publikum applaudiert lautstark.