1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Erkrath

Erkrath: Mann stürzt aus viertem Stock - kein Fremdverschulden

Erkrath : Mann stürzt aus viertem Stock - kein Fremdverschulden

Der Mann, der am Freitagabend bei einem Sturz aus dem vierten Stock eines Mehrfamilienhauses in Erkrath gestorben ist, haben sich die Verdachtsmomente erhärtet, dass er unter Drogeneinfluss stand.

Erkrath. Bei dem Mann, der am Freitagabend bei einem Sturz aus dem vierten Stock eines Mehrfamilienhauses in Erkrath gestorben ist, haben sich die Verdachtsmomente erhärtet, dass er unter Drogeneinfluss stand. In einer gemeinsamen Presseinformation bestätigten Düsseldorfer Polizei und Staatsanwaltschaft den Verdacht, nachdem mittlerweile das Obduktionsergebnis vorliegt.

Danach war der 33-jährige Mann gegen 18 Uhr über die Brüstung eines Laubengangs im vierten Stock des Hauses an der Eisenstraße gestiegen und in die Tiefe gestürzt.vor. Das Gerichtsmedizinische Institut Düsseldorf konnte bei der Leichenöffnung keine Hinweise auf ein Fremdverschulden oder eine Gewalteinwirkung durch Dritte feststellen. Die geringfügigen Verletzungen und Frakturen seien mit dem Sturzgeschehen und den Reanimationsmaßnahmen zu erklären.

Nun sollen noch die Ergebnisse chemisch-toxikologischer Untersuchungen abgewartet werden, um abschließend festzustellen, dass die Drogenintoxikation Todesursache war.