1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Erkrath

Kunsthaus präsentiert Skulpturen und Bilder

Kunsthaus präsentiert Skulpturen und Bilder

Gabriele Ley und Wolfgang Sendermann zeigen bis zum 29. Mai ihre Werke.

Erkrath. Frische Farben strahlen von den Wänden im Kunsthaus Erkrath an der Dorfstraße. Unter dem Titel „Dialog von Form & Farbe“ öffnet heute um 19 Uhr die neue Ausstellung, eine Kooperation von Gabriele Ley und Wolfgang Sendermann.

WolfgangSendermann, Bildhauer

Ley ist Malerin und bestückt die Wände mit Bildern, Sendermann ist Bildhauer und schmückt den Raum mit verschiedenen Skulpturen. Sein ganzes Leben lang beschäftigt er sich mit Kunst, wie er erzählt, seit etwa 15 Jahren auch intensiver. Ley ist mit acht Jahren Erfahrung etwas weniger lange im Geschäft. „Ich habe mich schon immer für Kunst interessiert“, sagt sie, irgendwann habe sie dann einen Malkursus gemacht. Es ist bereits die zweite gemeinsame Ausstellung der beiden Künstler, die letzte hat vor zwei Jahren ebenfalls im Kunsthaus stattgefunden. Wolfgang Sendermann hat außerdem in Hilden, Sprockhövel und in der internationalen Bildungsstätte in Berlin ausgestellt. Vor drei Jahren hat er den Förderkreis Kunst und Kulturraum Erkrath gegründet, dort haben er und Ley sich kennengelernt. Damals sei er mit 13 Mitgliedern gestartet, heute sind es 56: „In Erkrath gibt es eine sehr starke künstlerische Szene.“ Sendermann und Ley beschäftigen sich mit Kunst, aber „wir müssen nicht davon leben“, sagt Ley, und ergänzt: „Aber es macht einfach Spaß.“ Wie man im Kunsthaus sehen kann, arbeitet sie gern mit Farben und malt abstrakte Bilder. Wolfgang Sendermann orientiert sich an aktuellen, gesellschaftlichen Themen. Manchmal hat er eine Idee und sucht das richtige Holz dafür, „manchmal sagt mir aber auch das Holz, was ich daraus machen soll“, sagt er. In der aktuellen Ausstellung gibt es einige Skulpturen, die Menschen darstellen. Bei der einen sind drei Personen im Gespräch, „heute würden eher alle drei mit einem Smartphone nebeneinander sitzen“, sagt Wolfgang Sendermann. Bis 29. Mai ist die Ausstellung samstags von 15 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Red